Test Loco Roco 2 - Seite 3

Im richtigen Rhythmus zu singen will gelernt sein.Im richtigen Rhythmus zu singen will gelernt sein.

Ein beschwingtes Spiel für die ganze Familie

Natürlich spielt die Musik im Spiel eine ganz besondere Rolle und ist umfassend ins Spiel eingebunden. Mit der Zeit schaltet man unterschiedliche Loco Rocos frei, die ihren eigenen Gesangsstil haben, aber in der gleichen Phantasiesprache miteinander singen und brabbeln. In diesen Spielabschnitten wird dann auch deutlich, dass die Hauptzielgruppe trotz des großen Abwechslungsreichtums und je nach eigenem Anspruch auch fordernden Schwierigkeitsgrads doch Kinder sind. Das ist zwar nicht schlecht, aber man muss es wissen.

Der erste Teil von "Loco Roco" gewann für das erfrischende Spielprinzip und die kreativ-naive optische Präsentation etliche Preise. Diesen Bonus hat die Fortsetzung nicht mehr, "Loco Roco" ist genau wie das ähnliche "Patapon" oder "Downstream Panic!" inzwischen bekannt. Trotzdem bietet "Loco Roco 2" mit neuen, abwechslungsreichen Levels und Minispielen genug Frisches, um alte Bekannte zu erfreuen und neue Freunde zu gewinnen. Wer sich auf das besondere Spiel einlassen kann, wird um ein spezielles Erlebnis bereichert.

Meinung von Daniel Frick

"Loco Roco 2" erfindet das Rad nicht neu. Warum auch? Zumindest für eine Fortsetzung kann man locker an dem durchgeknallt-innovativen Spielprinzip festhalten. Ein Bonus ist auf jeden Fall auch, dass das Spiel sich zwar schwerpunktmäßig an Kinder richtet, aber auch genug bietet, um Mama und den grossen Bruder zu unterhalten. Das können nicht viele Spiele von sich sagen. Eigentliche Kritikpunkte gibt es nicht, wenn man sich auf den eigentümlichen Musik-Geschicklichkeits-Trip in die Loco-Roco-Welt einlassen kann. Schade, dass so was nur Japanern einzufallen scheint.

84

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Loco Roco 2

R-Mugen-Tsukuyomi
20

Wow, was für ein langweiliges Spiel

von gelöschter User 12

Alle Meinungen

Loco Roco 2 (Übersicht)