Test Eishockey Manager: Spielspaß im Winterschlaf

von David Lojewski (15. Januar 2009)

Schnelle Sprints, harte Checks und spannende Face-Offs. So lieben Fans des brutalen Eishockeysports die Action auf dem Eis. Mit dem "Eishockey Manager 2009" könnt ihr nun selbst euer Lieblingsteam aufbauen und zu Weltruhm führen.

Zahlen lügen nicht. Hier sind die wichtigsten Daten zusammengefasst.Zahlen lügen nicht. Hier sind die wichtigsten Daten zusammengefasst.

Alle unter einem Dach

Ein Blick auf unser Außenthermometer zeigt zehn Grad minus, bei einer solchen sibirischen Eiszeit fühlen sich wahrscheinlich nur Pinguine, Eisbären und Huskies wohl. Den Tieren bleibt scheinbar auch nichts anders übrig, sind sie doch Namensgeber der erfolgreichsten deutschen Eishockey-Mannschaften. In der neuen Managersimulation "Eishockey Manager 2009" von Atari dürft ihr nun selbst euer Lieblingsteam der DEL zum Erfolg führen.

Vorbildlich: Dank der Originallizenzen der kompletten ersten Bundesliga stehen nur echte Kufen-Cracks auf dem Eis. Nachdem ihr Lieblingsteam und Nationalteam gewählt habt, erstellt ihr euch noch euer Managerkonterfei. Danach geht es an die Sponsorenverträge. Aus einer überschaubaren Anzahl potenzieller Geldgeber sucht ihr euch den angemessensten raus. Die Verhandlungen laufen dabei in einer Art Minispiel ab. Ihr gebt ein Gebot ab und schaut, wie der Verhandlungspartner reagiert, deren Stimmung erkennt ihr an der dargestellten Mimik.

Auf dem Transfermarkt könnt ihr euch nach neuen Talenten umsehen.Auf dem Transfermarkt könnt ihr euch nach neuen Talenten umsehen.

Sobald ihr im Hauptmenü gelandet seid, müsst ihr euch mit der komplett unbrauchbaren Benutzeroberfläche anfreunden. Sämtliche Menüpunkte sind lieblos in die linke obere Bildschirmecke gequetscht, wer hier auf den ersten Blick durchblickt, verdient unseren Respekt. Dass er es deutlich besser kann, beweist Entwickler Netmin Games bei seinem "Handball Manager 2009" (Spieletipps-Wertung: 71 Punkte). Anfänger fühlen sich beim Eishockey-Bruder aber regelrecht erschlagen. Zu diesem Interface-Unglück gesellt sich ein ebenso nutzloses Tutorial. Wer hier eine sanfte Heranführung an die Eishockey-Thematik vermutet, wird enttäuscht, viel eher verstehen die Macher darunter einblendbare Ballon-Tipps für jeden Menüpunkt. Benutzerfreundlichkeit sieht anders aus.

Lieber Cheerleader oder doch nur der örtliche Tanzverein?Lieber Cheerleader oder doch nur der örtliche Tanzverein?

Warte, ich plan noch den Monat durch

Habt ihr erst einmal die grafikarmen Taktik-Menüs erreicht, könnt ihr euch dort aber nach Herzenslust austoben. Im Training erstellt ihr Mannschafts- sowie Einzeltrainigspläne, fördert bestimmte Spieltechniken und tüftelt an den besten Spielzügen für das nächste Match. Nebenbei kümmert ihr euch noch um den Nachwuchs, Transfers sowie Öffentlichkeitsarbeit. Auch der Stadionausbau, das Halbzeitprogramm und Sponsoring fallen neben dem Coaching in euren Aufgabenbereich. Zudem gibt es zu jeder Option ausführliche Statistiken. Taktiker und Zahlenjongleure haben hier höchste Freude mit den zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Leider fallen Anfänger auch hier wieder schnell auf die Nase, denn Unterstützung vom Computer gibt es keine.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Eishockeymanager 2009 (Übersicht)