Vorschau Star Ocean 4: Auf zu fremden Welten

von Mark Heywinkel (20. Januar 2009)

Der Dritte Weltkrieg hat die Erde unbewohnbar gemacht, jetzt muss eine neue Heimat her: Im Rollenspiel "Star Ocean: The Last Hope" begebt ihr euch im Ozean der Sterne auf die Suche.

Mit der Carnas wagt ihr den Sprung zu fremden Welten.Mit der Carnas wagt ihr den Sprung zu fremden Welten.

Fremde Welten und unbekannte Zivilisationen

Zwar hat der Dritte Weltkrieg die Erde im Jahr 2064 in einen öden Eisplaneten verwandelt, doch der Ozean der Sterne ist groß genug, um dort einen frischen, unverbrauchten Planeten zu finden. Einziges Problem: Raumschiffe und der legendäre Warp-Antrieb sind noch ganz neu auf dem Markt und nicht ausgiebig erprobt, für viele Grund genug, sich vor der Raumfahrerei zu drücken. Nicht aber für den "The Last Hope"-Protagonisten Edge Marverick und eine Gruppe junger Weltraumpioniere. Mit ihrem Raumschiff Carnas brechen sie auf, um unbekannte Zivilisationen zu erforschen - und eine neue Heimat zu finden.

Eingefleischte "Star Ocean"-Fans wissen es an dieser Stelle bereits: Der vierte Teile ist vor den bisherigen angesiedelt und erzählt von den ersten Schritten der Menschheit in den Tiefen des Alls. Das bedeutet aber keineswegs, dass euer Bewegungsfreiraum eingeschränkt oder euer futuristisches Equipment spärlich ist. Mit einer gewaltigen Spielwelt, episch-langen Zwischensequenzen und einem erweiterten Kampfsystem hat "The Last Hope" alles, was ihr vom vierten "Star Ocean" erwartet.

Eine riesige Spielwelt: Fünf Planeten, euer Raumschiff und das All warten auf euch.Eine riesige Spielwelt: Fünf Planeten, euer Raumschiff und das All warten auf euch.

Ein Blick zurück

Der erste Titel der Rollenspiel-Reihe erschien 1996 für SNES und stellte alles in den Schatten, was in Sachen Grafik und Sound bislang für Nintendos Heimkonsole erhältlich war. Vor allem die Sprachausgabe und die umfangreiche Story mit 60 unterschiedlichen Enden machte das Spiel zu einem mehrstündigen Sci-Fi-Erlebnis der Extraklasse. Schließlich räumte der dritte Teil "Til The End Of Time" mit episch-langen Zwischensequenzen und tagelangem Spielvergnügen den Playstation Award ab. All das vermag "The Last Hope" jedoch in den Schatten zu stellen.

Allein schon die Spielwelt ist riesig: Mit eurem Raumschiff Carnas könnt ihr zwischen Planeten hin und her navigieren und euch auf denen frei bewegen, die ihr bereits besucht und auf denen ihr die Hauptquest abgeschlossen habt. Aber nicht nur das All, auch die Carnas selbst könnt ihr erkunden: Neben einem Maschinenraum, in dem ihr über 1.000 verschiedene Items zusammenbauen könnt, der Brücke und einem Trainingcenter könnt ihr auch die Mannschaftskabinen betreten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Ocean - The Last Hope (Übersicht)