Test Killzone 2 - Seite 2

Helghast wohin ihr schaut.Helghast wohin ihr schaut.

Beziehungslos in fremden Welten

Ganz ehrlich hat uns die Story von "Killzone 2" nicht gerade umgehauen. Zwischen der geballten Action bleibt wenig Zeit, um die Hintergründe zu erfahren oder eure Teamkameraden näher kennenzulernen. Das lösen andere Shooter besser. Spannung bezieht der Titel daher vor allem aus dem actionreichen Spielablauf und den stark geskripteten Ereignissen. Ständig passiert etwas Unerwartetes, so dass ihr euch im Kampf neu aufstellen müsst.

Zwischendurch dürft ihr auch einen Panzer steuern.Zwischendurch dürft ihr auch einen Panzer steuern.

Tarnfarbenspiel

Die Levels sind allesamt recht linear ausgelegt, zuweilen werdet ihr schon fast zu stark durch Levelschläuche gehetzt, ebenfalls negativ ist das gelegentliche Level-Backtracking. Die Schauplätze sind allerdings abwechslungsreich, ihr kämpft in einer Stadt, auf einem Zug oder einer alten Raffinerieanlage in der Wüste. Das außerirdische Szenario mit den bösen Helghast-Soldaten erzeugt eine richtig bedrohliche Stimmung. Der düstere militärische Look des gesamten Spieles verschärft dies, ein wenig mehr Farbe hätte "Killzone 2" unserer Meinung aber gut getan.

Dieses Video zu Killzone 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Killzone 2 (Übersicht)