Test Skate 2 - Seite 2

Viel hat sich seit der Veröffentlichung von "Skate" nicht getan.Viel hat sich seit der Veröffentlichung von "Skate" nicht getan.

Zweifelhafter Ruhm

Wie gut also, dass "Skate 2" mit einer neuen Sturzphysik daherkommt und dieser auch gleich eine eigene Form des Wettbewerbs gewidmet ist. "Hall of Meat" nennt sich die knochenbrecherische Angelegenheit, bei der ihr versucht, möglichst haarsträubende Stürze hinzulegen. Sonst sind eure Aufgaben in "Skate 2" eigentlich genauso wie die des ersten Teils, was nicht weiter erstaunt, schließlich befindet ihr euch auch noch in der selben Stadt, wenn sie auch geringfügig verändert wurde. Überhaupt hat EA an Innovationen gespart. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein, unter anderem hat sich der riesige Konzern ja in letzter Zeit vor allem dadurch hervorgetan, lieber pünktlich im Sinne des selbst erstellten Turnus als qualitativ hochwertig Spiele zu veröffentlichen.

Auf eurem Board agiert ihr deutlich sicherer als zu Fuß.Auf eurem Board agiert ihr deutlich sicherer als zu Fuß.

Auf Rollen ist alles einfacher

Eine eigentlich wirklich sinnvolle Neuerung von "Skate 2" ist, dass ihr New San Van auch ohne Board erkunden könnt. Per Knopfdruck springt ihr vom Brett und könnt so sogar Hindernisse verschieben oder eigene Spots bauen. Dadurch erhält das Spiel eine zusätzliche taktische Komponente. Leider ist die Steuerung hier im Gegensatz zu der auf Rollen schlecht umgesetzt; sie wirkt plump und euer Skater reagiert kaum bei dem Versuch, ihn zu bewegen. Das ist wirklich schade, zumal Lauf- und Kletterpassagen selbst in alten Teilen der "Tony Hawk"-Reihe schon besser umgesetzt wurden. Dafür gibt es aber auch noch einen Graphics Creator, mit dem ihr Logos, Slogans oder Bilder erstellen und im Spiel oder auch online innerhalb von Teams verwenden könnt, was eine witzige Idee ist.

Diese Gebäude sollen erst fünf Jahre alt sein?Diese Gebäude sollen erst fünf Jahre alt sein?

Aus Alt mach Neu

San Vanelona wurde nach eurem Verschwinden aus der Skater-Szene vor fünf Jahren auf fürchterliche (und euch unbekannte) Weise zerstört und danach von dem Unternehmen MongoCorp wieder aufgebaut. Fortan heißt sie New San Vanelona - wie einfallsreich. Schon fast ein Klischee in Skate-Spielen: Euer übergeordnetes Ziel ist es, die Skating-Szene New San Vans wiederzubeleben, die durch besagte Firma insofern lahmgelegt wurde, als dass das Skateboarden im größten Teil der Stadt verboten ist. Vielleicht erinnert die deutsche Sprachausgabe des Spiels deshalb an Pseudo-Gangster-Gehabe, schließlich agiert ihr größtenteils im Untergrund. In der englischsprachigen Demo klang der obercoole Slang, der im Deutschen einfach nur lächerlich ist, noch wesentlich passender.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skate 2 (Übersicht)