Test Desperados: Wanted Dead or Alive

von Gerd Schüle (18. Juni 2001)

Im Westen gibt es was Neues: Sie reiten wieder, die Desperados des Wilden Westens. In dem neuen Spiel von Spellbound benötigt man zwar keine schnellen Colts, dafür aber um so mehr taktisches Geschick. In unserem Test erfahrt ihr, wie gut das im Vorfeld vielversprechende Westernepos "Desperados: Wanted Dead or Alive" nun geworden ist.

Ein Bild aus einer FilmsequenzEin Bild aus einer Filmsequenz

Eine gefährliche Suche - Die Story

Es war im Jahre 1881, in jener Zeit, in der die Guten noch wirklich gut waren und die Bösen unbarmherzige Halunken. In dieser Zeit terrorisierte eine gnadenlose Räuberbande die Eisenbahngesellschaft von Mexiko. Durch die ständigen Überfälle verbreitete sich rasend schnell Angst und Schrecken, es wurde also höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Aber trotz großer Anstrengungen konnten die Übeltäter nicht ergriffen werden. Deshalb setzte der Vorstand ein Kopfgeld von 15.000,- Dollar aus für den oder diejenigen, die den Banditen das Handwerk legen. Das war Grund genug für den Kopfgeldjäger John Cooper, sich dieser Sache anzunehmen. In dem Wissen, dass er diese Aufgabe nicht alleine lösen kann, macht er sich erst einmal auf die Suche nach seinen alten Kameraden. Was sich wie die Beschreibung eines neuen Westernfilms anhört, ist die spannende Hintergrundgeschichte von "Desperados". Die Story wird anhand von exzellent gemachten, kinoreifen Zwischensequenzen weitergeführt.

Doc konnte gerade noch befreit werdenDoc konnte gerade noch befreit werden

Hängt ihn höher - Spannung pur

Auf das kleine Westernstädtchen knallt die glühend heiße Mittagsonne. Alle warten sehnsüchtig auf den Priester, bis auf einen, Doc McCoy. Sobald der Priester erscheint, wird sich die Klappe unter ihm öffnen, er wird in die Tiefe fallen, aber der Strick um seinen Hals wird seinem Sturz und damit auch seinem Leben ein jähes Ende bereiten. Doch die schaulustige Menge wartet umsonst, denn der Priester liegt inzwischen betäubt in einem Schuppen. Als er ankam empfingen ihn John und Sam am Rande der Stadt. Johns Faust versetzte ihn kurzerhand ins Land der Träume und nachdem ihn Sam gefesselt hatte, verbarg er das Bündel vor den Augen der Wachen. Um die gaffende Menge abzulenken wird Sam nun mit einem Fass TNT einen vollbepackten Wagen mit Chemikalien in die Luft jagen. Die dadurch entstehende Verwirrung will John nutzen, um seinen alten Freund vom Galgen abzuschneiden. Wenn die drei dann auf ihren Pferden aus der Stadt hinausreiten, hat man wieder eine der 25 sehr abwechslungsreichen Missionen geschafft.

Dieses Video zu Desperados schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Desperados (Übersicht)