Test Eternal Sonata - Seite 2

Ihr könnt mit drei Charakteren in den Kampf ziehen.Ihr könnt mit drei Charakteren in den Kampf ziehen.

Reaktion ist alles

Befindet ihr euch außerhalb einer Stadt, werdet ihr auf Feinde treffen. Allerdings gibt es keine lästigen Zufallskämpfe - ihr könnt sie nämlich vorher sehen. So weicht ihr ihnen aus, falls eure Mitstreiter stark verwundet sind, oder ihr greift an. Der Kampf wird in einer umgebungsangepassten Arena ausgetragen und läuft rundenbasierend sowie in Echtzeit ab: Ein Balken auf der linken Seite zeigt euch die Zeit an, die euch noch zur Verfügung steht. Am Anfang sinkt er erst, wenn ihr angreift oder lauft - das ändert sich aber mit eurem Gruppenlevel. So wird der Kampf im Verlauf immer schwieriger, da ihr weniger Zeit für eure Taktik habt und sofort agieren müsst. An Herausforderungen wird es euch in "Eternal Sonata" aber ohnehin nicht mangeln. Denn ihr könnt Kombo-Echo für eure Spezialfertigkeiten sammeln, die ihr mit Harmonieketten verbindet, um einen stärkeren Schaden bei euren Widersachern zu verursachen. Ist der Gegner am Zug, könnt ihr seine Angriffe nicht nur blocken, sondern auch kontern.

Ihr müsst auf die Lichtverhältnisse achten, sonst gelingt eurer Angriff nicht.Ihr müsst auf die Lichtverhältnisse achten, sonst gelingt eurer Angriff nicht.

Wer hat Angst im Dunkeln?

Schnell bemerkt ihr, dass sich dunkle und beleuchtete Flächen in der Arena befinden. Diese Lichtverhältnisse haben großen Einfluss auf die Stärke eures Gegners und auch auf euch. Ihr könnt unterschiedliche Spezialfähigkeiten nutzen, gerade bei den Magiern müsst ihr das beachten. Steht ihr im Licht, könnt ihr eure Mitstreiter mit heilen, im dunklen Terrain könnt ihr die Gegner mithilfe schwarzer Magie angreifen. Und das Schöne ist: Bei keiner Spezialattacke, sei es Magie oder Normalangriff, werden Punkte verbraucht. So müsst ihr nur auf die Energieanzeige achtgeben und natürlich auf eure Zeit, da die mit Spezialangriffen beziehungsweise Itemgebrauch schneller zur Neige geht als mit normalen Attacken.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Eternal Sonata (Übersicht)