Test Das neue Total War: Schlachten schlagen & Schiffe versenken

von Philip Ulc (13. März 2009)

Historische Schlachten zu Lande, zu Wasser und ... okay, im 18. Jahrhundert freilich nicht in der Luft, dafür auf eurem PC. Creative Assembly überflügelt im fünften Teil der Total-War-Serie seine hochdekorierten Vorgänger in allen Belangen - nur nicht in der Performance.

In den Tutorials lernt ihr die Grundlagen und führt Amerika zur Unabhängigkeit.In den Tutorials lernt ihr die Grundlagen und führt Amerika zur Unabhängigkeit.

Geschichte machen

In Europa pocht das Herz der Welt - zumindest im 18. Jahrhundert, als Großmächte wie Preußen, Großbritannien oder die Donaumonarchie Österreich um die militärische und wirtschaftliche Macht rangen. Ihr spielt eines von zwölf Völkern mit spezifischen Herausforderungen und habt rund 100 Spieljahre Zeit (von 1700 bis 1799), den Sieg über andere Großmächte einzufahren. Dies gelingt entweder militärisch durch die Eroberung bestimmter Provinzen oder erstmals in der Seriengeschichte durch den Aufbau eines Handelsimperiums.

Bevor ihr euch in die epische Hauptkampagne stürzt, lernt ihr in einem drei Missionen umfassenden Tutorial namens "Der Weg in die Unabhängigkeit" das Wirtschafts- und Militärsystem. Viele Tipps und nützliche Ratgeber geben einen leichten Einstieg in die komplexe Steuerung und machen den jüngsten "Total-War"-Spross einsteigerfreundlich.

Auf der Strategiekarte habt ihr euer Reich im Blick: Städte, Handelsrouten eigene Einheiten und Feinde.Auf der Strategiekarte habt ihr euer Reich im Blick: Städte, Handelsrouten eigene Einheiten und Feinde.

Handelskrieg

Erfolg habt ihr nur mit einer gut funktionierenden Wirtschaft, denn ohne Geld lässt sich kein Krieg führen. Euer erstes Kampagnen-Ziel ist der Ausbau der Handelsbeziehungen. Bis zu sechs Bauplätze stehen in den Hauptstädten zur Verfügung. Das ist nicht viel, so dass ihr mit Bauvorhaben wie Kohleminen und Fabriken auf das Umland ausweicht. Im Kriegsfall könnt ihr die gegnerischen Ressourcenlieferanten einnehmen, um so den Feind zu schwächen. Das lohnt sich jedoch nur, wenn der Gegner vergleichsweise stark ist - schwach bewachte Städte solltet ihr ohne Umschweife angreifen, um Zeit zu sparen. Schützt im Umkehrschluss aber eure eigene vorgelagerte Industrie, um nicht ausgehungert zu werden.

All eure Aktionen wie Heere-Verschieben und -Verwalten, die Diplomatie oder den Gebäudebau führt ihr wie im Strategieklassiker "Civilization" rundenweise aus. Kämpfe finden dagegen auf Wunsch in Echtzeit statt oder werden ausgewürfelt.

Dieses Video zu Empire - Total War schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Empire - Total War

xxghostxx303
99

Nur zu empfehlen

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Empire - Total War (Übersicht)