Test Rage of Mages 2 - Necromancer

von Sven Tschöpa (15. November 1999)

Vor etwas mehr als einem Jahr brachte das russische Entwicklerteam "Monolith Productions" einen Mix aus Strategie und Rollenspiel heraus. Für viele war dies der Überraschungshit und demnach auch ein Zeichen für die Entwickler, eine Fortsetzung hinterher zu schicken! Wie nun dieses Spiel abschneidet, kannst Du in umserem Review nachlesen!

Zu Beginn wird man gleich mit der harten Realität konfrontiert: Die Gilde der Necromancer will die Macht eines Königreiches an sich reißen! Schön, denkt man sich, nicht gerade originell, aber was solls? Nach der Auswahl der Charakterklasse (Leider stehen nur zwei Klassen zur Verfügung, was sehr wenig für ein Rollenspiel ist!) und des Geschlechts begibt man sich auf den Weg in die Hauptstadt, wo man mehrere Missionen ergattern, Waffen und Rüstungen kaufen sowie Söldner anheuern kann. Auch diese Möglichkeiten sind nicht gerade innovativ!

Die Missionen sind wenigstens abwechslungsreich, was man von der tristen Musik nicht behaupten kann. Sämtliche Stücke sind schon aus dem ersten Teil bekannt! Wer den ersten Teil gespielt hat und nun den Nachfolger "Rage of Mages 2" sieht, wird sich denken, was das soll. Denn bis auf ein anderes Bild der Hauptstadt hat sich auch an der Grafik und an der Grafikengine selbst nichts getan - sehr schwach! Denn die Grafik war im ersten Teil auch schon nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Doch darf man das Spiel auch nicht nur kritisieren, schließlich hat es doch noch ein paar kleine und gute Ansätze. Zum einen läuft das Spiel in Echtzeit ab, was zwar mittlerweile schon Standard ist, aber es passt sehr gut zu diesem Spiel, da sonst der Gähn-Faktor noch höher wäre. Zweitens bietet das Spiel - wie der Vorgänger auch - Multiplayer-Support, denn bekanntlich sind Spiele mit menschlichen Mitstreitern oder Gegnern am schönsten!

Abschließend kann man sagen, dass "Rage of Mages 2" nichts weiter ist als eine Zusatz-CD zum Vollpreis. Weder Audio/Visuell noch Storytechnisch eine Offenbarung, enttäuscht dieses Spiel auf ganzer Linie. Sollte also wirklich jemand auf die Idee kommen dieses Spiel zu kaufen, dann sollte er vielleicht warten bis es als Budget-Version erscheint, denn für 80-90 DM kann man sich eindeutig bessere Spiele dieses Genres zulegen!

20

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rage of Mages 2 (Übersicht)