Test Vertigo: Gebt euch bloß nicht diese Kugel!

von Sandra Friedrichs (16. April 2009)

Seien wir mal ehrlich: Für die Wii gibt es schon viele schlechte Spiele. Und mit "Vertigo" wird diese Reihe noch länger. Ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem alles falsch gemacht wurde, was je falsch gemacht werden kann.

Ihr kämpft euch durch mehr oder weniger gelungene Levels.Ihr kämpft euch durch mehr oder weniger gelungene Levels.

Die Suche nach dem Sinn

Jedes Spiel muss eine Geschichte haben, denken wohl zumindest die Entwickler und drücken "Vertigo" prompt eine auf. Als Xorber seid ihr Mitglied eines Xorb-Rennstalls der Galaxis und wollt natürlich der beste von allen sein. Oh, erwähnten wir schon, dass Xorbs Kugeln sind?

Euch stehen insgesamt 54 Landschaften in neun unterschiedlichen Welten zur Verfügung. Euer Ziel ist immer das gleiche: Schnell von A nach B zu kommen. Im Laufe der Zeit erhaltet ihr Medaillen und sammelt Upgrade-Punkte. So könnt ihr euren Xorb tunen und individualisieren. Wollt ihr keine Belohnung für eure Mühen haben, dann wechselt ihr vom Karriere- in den Arcade-Modus und schafft eure persönlichen Rennrekorde. Mit denen könnt ihr aber keineswegs prahlen, denn ein Online-Part mit einer entsprechenden Rangliste ist nicht im Spiel enthalten.

Ohne die Banden an der Seite wird es ziemlich schwer, die Kugel in der Bahn zu halten.Ohne die Banden an der Seite wird es ziemlich schwer, die Kugel in der Bahn zu halten.

Frustmomente sind garantiert

Ihr steuert die Kugel entweder per Wiimote oder Balance Board. Wer es etwas einfacher haben möchte, wählt die Wiimote-Variante. Theoretisch soll sich die Kugel in die Richtung bewegen, in der ihr die Fernbedienung neigt. Leider ist die Steuerung aber so unpräzise, dass sehr oft rechts mit links vertauscht wird oder ihr nicht schneller werdet, weil das Spiel die Neigung nicht erkennt. Dazu ist die Kamera sehr zittrig und nimmt euch in vielen Passagen häufig die Sicht. Zwar könnt ihr die Kamera mit dem Steuerkreuz drehen, helfen tut das aber auch nicht. Es bleibt unübersichtlich und manche Levels sind unpassierbar.

Besitzt ihr ein Balance Board, macht euch gar nicht erst die Mühe, das Spiel damit zu bestreiten. Per Gewichtsumlagerung soll die Kugel in die gewünschte Richtung gehen, was sie aber in den seltensten Fällen tut. Selbst beim leichtesten Parcours werdet ihr mit dem Board heftige Probleme haben, sodass ihr freiwillig auf die schlechte Wiimote-Steuerung zurückgreift. Die wird euch aber mit steigendem Schwierigkeitsgrad ziemlich frustrieren und ihr werdet sie schon sehr bald genervt in die Ecke schleudern.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Vertigo (Übersicht)