Test MotoGP 08: Mit Vollgas in den Spielspaßhimmel?

von Gerd Schüle (29. April 2009)

Realistische Rennspiele sind nicht gerade die große Stärke der Wii. Dementsprechend selten erscheinen solche Simulationen für die beliebte Causal-Konsole. Umso erstaunlicher ist es, dass Capcom sein anspruchsvolles Motorradrennspiel **Moto GP auf der Wii an den Start gehen lässt.**

In der Cockpitansicht ist das Geschwindigkeitsgefühl am intensivsten.In der Cockpitansicht ist das Geschwindigkeitsgefühl am intensivsten.

Knapp vorbei ist auch daneben

Der Knackpunkt bei einer Motorradsimulation ist eine einwandfreie Steuerung. Wenn sie nicht gut von der Hand geht und äußerst präzise funktioniert, produziert sie mehr Frust als Lust. Mario Kart Wii hat in diesem Punkt auf vorbildliche Weise gezeigt, wie ein die Steuerung auf hervorragende Weise mit Wiimote und Nunchuck umgesetzt werden kann.Genau hier kann "Moto GP" nicht punkten: Mit keiner der vier angebotenen Steuerungsvarianten sind wir völlig problemlos zurechtgekommen.

Wii-typisch könnt ihr die Fernbedienung quer halten und so lenken und beschleunigen. Wundert euch dann aber nicht, wenn ihr entweder den anderen ständig hinterherfahrt oder viel zu oft im Kiesbett landet. Richtig zufriedenstellend funktioniert das nicht. Und knapp vorbei ist nun mal auch daneben.

Im Simulationsmodus müsst ihr eure Maschine perfekt beherrschen, bis hin zur korrekten Gewichtsverlagerung.Im Simulationsmodus müsst ihr eure Maschine perfekt beherrschen, bis hin zur korrekten Gewichtsverlagerung.

Voll versteuert

Bei den anderen drei Bedienungsmöglichkeiten stöpselt ihr den Nun-chuk ein, benutzt ihn zum Lenken und verschiedene Knöpfe zum Gas geben, Bremsen oder der Verlagerung des Körpergewichtes. Wirklich gut klargekommen sind wir mit keiner der Varianten. Die optimale Lösung wäre es gewesen, wenn der Spieler im Optionsmenü seine Steuerungswünsche nach seinen Vorlieben einstellen könnte.

Unverständlicherweise wird euch diese Möglichkeit nicht angeboten. Außerdem unterstützt das Spiel auch den Classic-Controller nicht. Zähneknirschend haben wir uns eine Einstellung ausgesucht, mit der wir nach einer gewissen Einarbeitungszeit einigermaßen zurechtgekommen sind. Aber in diesem Punkt verschenkt das Spiel unnötigerweise viel Potenzial.

Komm ich an den Gegnern vorbei?Komm ich an den Gegnern vorbei?

Feuer unterm Hintern

Bei der Königsklasse im Motorradsport nehmt ihr Platz auf heißen Maschinen. Die aktuellen MotoGP-Viertakt-Motorräder leisten deutlich über 200 PS, mit denen ihr auf manchen Strecken Höchstgeschwindigkeiten von über 340 km/h erreicht. Diese Maschinen sind natürlich nicht leicht beherrschbar. Deshalb ist es gut, dass euch das Spiel drei Schwierigkeitsgrade anbietet. Einsteiger lernen im Arcade-Modus diese Boliden zu beherrschen. Rennprofis freuen sich über eine echte Herausforderung in der Simulationsvariante und dazwischen liegt die normale Einstellung.

Außerdem hat die Wahl der Motorradklasse eine spürbare Auswirkung auf die Beherrschbarkeit der Motorräder. Die 125er-Klasse ist einsteigerfreundlicher als die schnelleren 250ccm-Maschinen oder gar die MotoGP-Klasse für Rennprofis. Die Abstimmung der drei Fahrphysik-Modelle ist den Entwicklern sehr gut gelungen. So finden auch Einsteiger ins Spiel hinein. Schnelle Erfolge, wie bei dem Arcade-Game Nitrobike oder dem erstklassigen Mario Kart Wii, werden sie allerdings sicher nicht erzielen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Moto GP 08 (Übersicht)