Vorschau Dantes Inferno: Schmächtiges Würstchen in der Unterwelt

von Mark Heywinkel (15. Mai 2009)

Schwenkt eure Rotweingläser und setzt die Monokel auf, denn jetzt wird's niveauvoll: Electronic Arts setzt den ersten Part das bedeutendsten italienischen Literaturwerks als Action-Adventure um. Macht "Dantes Inferno" auch im 21. Jahrhundert was her?

Jetzt wird´s heiß: Ihr steigt in die Unterwelt hinab.Jetzt wird´s heiß: Ihr steigt in die Unterwelt hinab.

Fahr doch zur Hölle!

In seiner über 700 Jahre alten "Göttlichen Komödie" schickt Schriftsteller Dante Alighieri einen Ich-Erzähler durch die Hölle. Aber nicht nur durch die eine, die wir uns vorstellen können, nein: Der arme Protagonist muss gleich neun Zirkel des Jenseits durchqueren, um schließlich, von allen Sünden gereinigt, ins Paradies aufsteigen zu dürfen. Klingt abenteuerlich, allerdings geschieht auf der Reise nichts, was den Action-süchtigen Spieler des 21. Jahrhunderts wirklich begeistern könnte: Ein paar Berühmtheiten der Antike und des Mittelalters, so genannte Jenseitsführer, erzählen von ihren Qualen im Fegefeuer - daraus lässt sich nicht unbedingt ein Kracher zaubern.

Was macht man da? Man dichtet die Dichtung einfach um und verschärft die Story mit Hilfe einer Vielzahl kurioser Monster, die der Held killen muss, um es ins Paradies und zu seiner Geliebten zu schaffen. Über diese Interpretation kann man sich streiten, klar. Aber wenigstens tauchen nicht wie in der modernen Filmumsetzung "Hinter dem Horizont" Kinderliebling Robin Williams und Cuba Gooding, Jr. darin auf.

Größer geht´s nicht: In den Tiefen der Hölle müsst ihr euch Giganten stellen.Größer geht´s nicht: In den Tiefen der Hölle müsst ihr euch Giganten stellen.

Würstchen gegen Bräter

Auf den ersten Blick erinnert "Dantes Inferno" stark an "God of War": Meist sind die Monster, denen ihr gegenübertretet, hochhausgleich, zäh und gut beleibt. Richtige Bräter, die euch nicht nur die Nackenhaare versengen wollen. Und ihr müsst in die Rolle eines schmächtigen Würstchens in Kettenrüstung schlüpfen - nicht unbedingt gerecht. Wenigstens habt ihr die überdimensionale Knochensense des Todes im Gepäck, mit der ihr den Viechern in mittelalterlicher Hau-drauf-Manier zuleibe rückt; ein spezielles Kruzifix unterstützt euch außerdem beim Distanzkampf. Diverse kraftvolle Combos lassen euch dann schließlich nicht mehr ganz so sehr gegen eure Gegner abstinken.

Am Ende habt ihr die Viecher sogar dermaßen durch die Mangel genommen, dass sie euch um Vergebung anflehen. Entweder ihr zeigt Gnade und schlagt damit einen "guten Pfad" durch das Spiel ein oder ihr werdet zum Bad Boy und metzelt alles dahin. Dabei müsst ihr immer daran denken, dass jede Entscheidung auch Einfluss auf den weiteren Storyverlauf hat.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Für das Horror-Spiel Perception von Entwicklerstudio Deep End Games ist ein neuer Trailer erschienen, der nicht nu (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Dante's Inferno

Gangsterremix
71

Hmm

von Gangsterremix (4)

Alle Meinungen

Dante's Inferno (Übersicht)