Test The Humans - Seite 2

"Abwechslungsreiche Level" - nee, is klar."Abwechslungsreiche Level" - nee, is klar.

The Humans - Abenteuer in der Druckerei

Dass man heutzutage etwas Besonderes bieten muss, um Kunden anzulocken, weiß jeder. Dass beim Verpackungstext auch gerne einmal übertrieben wird, ebenfalls. Fraglich ist nur, ob der Ärger nicht noch größer wird, wenn sich nach kürzester Zeit herausstellt, dass die abwechslungsreichen Landschaften alle gleich aussehen und das große Sortiment an interaktiven Objekten aus genau sieben besteht, die obendrein meist gleiche Verwendung finden. Auch die Bezeichnung des ersten Teils als Kultklassiker scheint arg hoch gegriffen. Zum Glück wird der Sound gar nicht erwähnt, denn jegliche positive Beschreibung wäre eine glatte Lüge.

Wie war das mit den Tempeln?Wie war das mit den Tempeln?

The Humans - Abenteuer für Kinder

Es ist nicht einfach, den Geschmack von Kindern immer nachzuvollziehen, aber ganz sicher wollen sie Abwechslung und Spaß. Dazu gehören auf jeden Fall interessante Aufgaben und Erfolgserlebisse. Wie oft wirft die Zielgruppe von "The Humans" vergeblich einen Knüppel nach einem Säbelzahntiger, bevor sie die Lust verliert? Will ein Zehnjähriger nicht sowieso lieber mit Dinosauriern spielen, anstatt sie zu töten? Ist es zuviel verlangt, ein Spiel für kleine Kinder zu entwickeln, in dem es nicht ausschließlich darum geht, alles umzubringen, was einem im Weg steht?

Müßig, darauf hinzuweisen, dass der Mensch es nie zu etwas gebracht hätte, wenn er nicht genau so gestrickt wäre, aber es muss doch heutzutage andere Wege in einem Geschicklichkeitsspiel geben.

Meinung von Andreas Hecken

Ich weiß, dieses Spiel ist nicht für mich entwickelt worden, aber ich bezweifle, dass es mich im Grundschulalter mehr begeistert hätte. Die Level sind zu eintönig, die Grafik ist lustlos zusammengeschustert und das Spielprinzip so alt wie ein Mammutstoßzahn. Der Oberlehrerkommentar der nie gemeinsam lebenden Menschen und Dinosaurier, geschenkt. Am meisten aber missfällt mir die Aufgabenstellung, alles und jeden zu vernichten, um ans Ziel zu kommen. In Tagen nicht enden wollender Diskussionen um Gewalt in Computerspielen sollte bei einer Freigabe ohne Altersbeschränkung eine alternative Problemlösung vermittelt werden, auch wenn sie gewollt putzig dargestellt ist.

54

meint: Ein Geschicklichkeitsspiel mit Neandertalern - das sagt doch eigentlich schon alles.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

The Humans (Übersicht)