Test Neopets: Kitschiger Pokémon-Imitator mit Rätseln

von Sandra Friedrichs (05. Juni 2009)

Die Wii wird von kleinen, süßen Tierchen überfallen. Nein, es gibt keinen neuen Pokémon-Teil, sondern die Neopets wollen euch mit Rätseln und Gripseinlagen bei Laune halten. Doch steckt hinter der niedlichen Fassade überhaupt etwas?

Der Kampf beginnt.Der Kampf beginnt.

Eine kleine Modeerscheinung?

Neopets sind aus dem Internet bekannt und begeistern vor allem die jüngeren Spieler. Schon auf der Webseite konntet ihr eigene Tiere aufziehen und gestalten, so beginnt auch das Spiel. Ihr erstellt einen Neopet und legt seine Stärke in drei Magiearten (Schwarze Magie sowie Luft- und Lichtmagie) fest. Nach allerlei zusätzlichen Auswahlmöglichkeiten wie Geschlecht und Name, könnt ihr den Storymodus beginnen.

Dabei seid ihr Gast in einer Stadt und bekommt sofort Aufträge, wilde Neopets zu zähmen. Letztendlich sollt ihr herausfinden, warum Shenkuu von einem plötzlichen Meteoritenschauer zerstört wurde und trefft dabei auf viele Gegner. Diese kleinen Kämpfe tragt ihr aber nicht in einer Arena aus, sondern auf einem Spielbrett mit Spielsteinen. Diese Steine werden abwechselnd von euch und eurem Gegner auf das Brett gelegt. Schließt ihr die gegnerischen Steine ein, verwandeln sie sich in eure. So erhaltet ihr Punkte und gewinnt letztendlich das Spiel.

Das Puzzlespiel kann auf Dauer nicht überzeugen.Das Puzzlespiel kann auf Dauer nicht überzeugen.

Über Petpets und Entwicklungen

Es gibt eine reichliche Sammlung von Edelsteinen auf dem Spielbrett, die eure Magie stärken und euch Boni bringen. Im Inventar verstaut ihr kleine Tiere, die Petpets, die mit speziellen Eigenschaften den Kampf zu euren Gunsten drehen können. Zusätzlich gibt es Statusveränderungen wie in Pokémon, die euch entweder unterstützen oder schaden. Euer Neopet kann sich nach einem gewonnen Spiel weiter entwickeln und eine höhere Stufe erreichen. Dabei dürft ihr nach jedem "Kampf" einen Magiewert erhöhen. Leider ist dieses Entwicklungssystem nicht so ausgereift wie in Puzzle Quest und daher eher ein schöner Nebeneffekt.

Außerdem erhaltet ihr Schätze, die ihr entweder verkaufen oder zu Amuletten verarbeiten könnt. Die Amulette bringen euch im Kampf zusätzliche Punkte. Habt ihr einmal keine Lust mehr auf das normale Puzzlespiel, könnt ihr euch in verschiedene Minispiele stürzen und beim Kochen oder Petpet-Zähmen mit euren Fertigkeiten glänzen oder gegen ein Freund im Multiplayer antreten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Unterwegs in eine fremde Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Unterwegs in eine fremde Galaxie

Vorbei sind die Zeiten von Commander Shephard: Bioware schlägt ein neues Kapitel seiner "Mass Effect"-Serie auf. In (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Erste Wertung ist vielversprechend

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Erste Wertung ist vielversprechend

Eigentlich sollten erste Testergebnisse für The Legend of Zelda - Breath of the Wild erst im Laufe dieser Woche er (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Neopets - Puzzle Adventure (Übersicht)