Vorschau Battlefield 1943: Ist weniger mehr?

von Philipp Rauh (04. Juni 2009)

Die "Battlefield"-Reihe wächst und wächst. Neben dem koreanischen "Battlefield Heroes" in Comic-Grafik und dem "Bad Company" für die NextGen-Konsolen kommt nun "Battlefield 1943 Pacific" auf den Markt. Eine neue Engine und ein stark abgespeckter Inhalt sollen Gelegenheits-Spieler bei der Stange halten. Doch schlägt EA mit diesem Konzept den richtigen Weg ein?

Lad es dir doch einfach runter!

Wer kennt es nicht: Das erhabene Gefühl, für viel hart erarbeitetes Geld ein Stück bunt bedruckte Pappe nebst Silberscheibe erstanden zu haben. Doch wenn es nach den großen Publishern geht, sollen immer weniger Silberlinge in den Handel gelangen. Zu groß ist das Risiko, von Raubkopierern in den Bankrott getrieben zu werden, zu verlockend die Einsparmöglichkeiten bei Download-Content. Demnach werdet ihr auch den bald erscheinenden Ableger der Battlefield-Serie "1943 Pacific" vergebens beim Händler eures Vertrauens suchen. Das Spiel erhaltet ihr nur online über "Xbox Live Arcade", "Playstation Network" und ein noch nicht näher bestimmtes Portal für den PC - möglicherweise Steam.

Das Herunterladen wird dabei flott von der Hand gehen, nicht einmal 400 MB soll das Spiel auf die Waage bringen. Kann es bei der Größe überhaupt Abwechslung bieten? Bekannte Mods von Battlefield 2 sind immerhin mehr als dreimal so groß.

Luftpost und Briefbomben. Keine gute Kombi.Luftpost und Briefbomben. Keine gute Kombi.

Kenn ich. Kenn ich Teil 2. Kenn ich Teil 3.

Der Umfang des Spiels hört sich mau an. Drei Karten, drei spielbare Klassen. Wie es der Titel schon sagt, kämpft ihr thematisch im Pazifikraum, wahlweise auf Seiten der US-Amerikaner oder der kaiserlichen Armee Japans. Die verfügbaren Maps sind allesamt aus dem Urvater Battlefield 1942 recycelt, "Wake Island", "Guadalcanal" und "Iwo Jima". Viel geändert hat sich dort nicht. Lediglich auf "Wake Island" starten nun beide Teams auf einem Flugzeugträger, nicht mehr nur die G.I.s wie im Original.

Ebenfalls typisch für die Serie ist die Auswahl der steuerbaren Vehikel. Auch hier ist die Anzahl zwar eingeschränkt, aber immerhin gibt es Jeeps, Panzer, Wasser- und Luftfahrzeuge zur Auswahl. Neu ist die Möglichkeit, von der KI gesteuerte Bomberstaffeln als Unterstützung anzufordern. Die fliegen dann in Formation quer über das Schlachtfeld und entlassen ihre unheilvolle Fracht über dem Zielgebiet - sofern sie nicht vorher vom gegnerischen Team vom Himmel geholt wurden.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 1943 (Übersicht)