Test Warcraft 3 - Frozen Throne - Seite 2

Menschen gegen OrksMenschen gegen Orks

In-Game-Features

Das Besondere an der Erweiterung sind aber natürlich die vielen Neuerungen im Spiel, die erhöhte KI und Anzahl an Doodads und Effekten auf den Karten, von denen es nun viel mehr gibt und von denen nur wenige aus dem Classic übernommen wurden aber natürlich auch die neuen Einheiten, Helden, Gebäude, Fähigkeiten und Items. Um diese In-Game-Innovationen kurz zu nennen:

- jede Rasse hat je einen neuen, einzigartigen Helden

- in Tavernen lassen sich 5 neue Helden kaufen

- in Märkten erwirbt man Items wie Stiefel der Geschwindigkeit

- in Läden gibt es u.a. auch Unverwundbarkeits-Tränke

- man kann Items verkaufen (in Classic ab v1.10 auch möglich)

- alle Rassen haben spezifische Läden, die sie bauen können. Dort werden zum größten Teil auch einzigartige Items verkauft

- alle Rassen haben ein paar neue Einheiten, vor allem wurden Zauber(brecher)- und Luft-Einheiten eingeführt- die Rüstungen und Angriffstypen der Einheiten wurden geändert (als Beispiel haben Ghule und Soldaten schwere Rüstung)

- einige Einheiten-Namen wurden geändert, wie z.B. Ballista wurde zu Gleve-Werferin und Katapult zu Zerstörer

- Rüstungen und Angriffe und deren Effektivität gegenüber anderen Angriffs/Rüstungstypen wurden geändert, so ist z.B. der Grunzer mit der schweren Rüstung schwach gegen Magie (anstatt Stich-Angriffe)

- Helden können nur bis Level 5 creepen, höher gehts nur bei Kämpfen mit dem Feind

- Item-Levels wurden geändert, Creeps auf den Maps vertauscht oder neu generiert, die Karte zeigt außerdem die Creeps an (kann man ein/ausschalten)

- mehrere Radar-Modi

- erstmals kann man Schiffe kaufen, um über Wasser zu gelangen

- und weitere kleinere Details

Gameplay, Sound und Grafik

Die vielen Neuheiten zwingen zum Ändern der gewohnten Taktiken aus dem Classic-Spiel, so kommt man nicht mit Bogenschützinnen gegen eine Horde Grunzer an. Auch bieten die neuen Helden und Einheiten mehr Abwechslung, wodurch auch neue Strategien entstanden sind. Allgemein empfiehlt sich The Frozen Throne nur für fortgeschrittene Spieler des Classic, denn im Moment ist das Spiel (noch!) nicht sehr balanciert, die Rassen hier und da unterschiedlich stark. Es bleibt also nur abzuwarten, bis weitere Patches rauskommen, die das ganze fixieren. Bis dahin ist es aber empfehlenswert, die Classic-Version zu beherrschen oder sich langsam ins The Frozen Throne einzuspielen. An der Grafik wurde übrigens nicht viel geändert, die ist polygonarm geblieben, stattdessen bietet euch das inzwischen mit der Abbreviatur TFT gekennzeichnete Frozen Throne ein Feuerwerk an Effekten, sodass jede noch so kleine Schlacht mit etwas Magie für einen Augenschmaus sorgt. Dazu bezaubert The Frozen Throne mit neuen Soundtracks und Soundeffekten.

Dieses Video zu Warcraft 3 - Frozen Throne schon gesehen?

Weiter mit: Test Warcraft 3 - Frozen Throne - Seite 3

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Warcraft 3 - Frozen Throne (Übersicht)