Vorschau Split/Second: Explosive Fernsehunterhaltung

von Moritz Hornung (16. Juni 2009)

Wenn in der letzten Runde eines knappen Rennens plötzlich direkt vor euren Augen ein Flugzeug abstürzt, entscheidet ein Sekundenbruchteil über Siegesruhm oder Totalschaden. Willkommen bei "Split/Second"!

Eure halsbrecherischen Aktionen werden von Fernsehteams mitgefilmt.Eure halsbrecherischen Aktionen werden von Fernsehteams mitgefilmt.

Deutschland sucht den Super-Raser

Erinnert ihr euch noch an den etwas thrashigen Film "Death Race" von 2008? Brutale Rennen in einem Gefängnis werden im Fernsehen übertragen - je mehr Action, desto besser die Quote. Ein ähnliches Konzept verfolgt "Split/Second", das derzeit von den Machern des Quad-Spektakels Pure entwickelt wird. Da das Spiel von Disney kommt, erwarten euch aber keine schwitzenden Muskelmänner und Bleigeschosse, sondern familienfreundliche Rennspielunterhaltung im Stile von Burnout und FlatOut.

Die Rennen des Karriere-Modus stellen TV-Episoden dar. In mehreren Staffeln müsst ihr eure Künste hinter dem Lenkrad unter Beweis stellen und die Konkurrenz hinter euch lassen. Nur so werdet ihr zum Star der Show, Sympathie von Seiten Dieter Bohlens bringt euch hier nicht weiter. Dieses TV-Show-Konzept gab es schon im Rennspiel Adrenalin, das aber aufgrund vieler Patzer zu recht schnell in Vergessenheit geraten ist.

Wenn ein Fahrer die großen Spezialevents triggert, rummst es gewaltig.Wenn ein Fahrer die großen Spezialevents triggert, rummst es gewaltig.

Katastrophe auf Knopfdruck

Mit simplen Positionskämpfen gibt sich das Publikum der fiktiven "Split/Second"-Welt nicht zufrieden, da könnten sie gleich Formel 1 schauen. Vielmehr legen die Fahrer die komplette Umgebung und damit auch die Wagen ihrer Gegner in Schutt und Asche. Im Detail funktioniert das so: In gewohnter Burnout-Manier ladet ihr eine Spezialleiste durch Aktionen wie Drifts, Sprünge und knappe Überholmanöver auf. Mit dieser Leiste könnt ihr aber keinen Boost aktivieren, stattdessen haben sich die Entwickler etwas ganz Neues einfallen lassen.

An verschiedenen Stellen der Strecke könnt ihr Events triggern, sofern ihr genügend Spezialpower aufgeladen habt. Es gibt zwei Stufen - die erste erreicht ihr relativ schnell; mit ihr könnt ihr kleine Explosionen auslösen, um die anderen Fahrer vom Weg abzubringen, oder auch ein Tor zu einer Abkürzung aufmachen. Richtig heftig wird es, wenn ihr genügend Power für die großen Events habt: dann könnt ihr ganze Brücken und Gebäude in die Luft sprengen und die Gegner schadenfroh unter den Trümmern begraben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Split / Second - Velocity

RAZOR2
76

Gut

von RAZOR2

Alle Meinungen

Split Second - Velocity (Übersicht)