Test Grand Slam Tennis - Seite 2

Roger Federer in Australien.Roger Federer in Australien.

Auf dem Weg nach oben

Das Herzstück des Solo-Parts ist wie in NHL 09oder Tiger Woods PGA Tour 09 der Karriere-Modus. Nachdem ihr euch einen Spieler erstellt habt, beginnt ihr in Australien. Zuerst stehen Trainingsmatches oder Showkämpfe auf dem Programm. Gewinnt ihr die, könnt ihr euch unter anderem neues Zubehör oder neue Fähigkeiten freischalten.

Wenn ihr dabei Starspieler besiegt, erhaltet ihr deren Fähigkeiten. So könnt ihr euch zum Beispiel Serenas Vorhand erspielen. Das Ziel ist es, alle namensgebenden Turniere zu gewinnen. Gelingt euch das, erhaltet ihr den Karriere-Grand-Slam. Schafft ihr das sogar innerhalb einer Saison, bekommt ihr den Titel "Grand Slam Champion" verliehen. Selbstverständlich dürft ihr wie in Virtua Tennis 3 auch in die Haut von einem der Tennisstars und Legenden schlüpfen, um mit ihm ein Grand Slam zu gewinnen. Oder ihr verbessert auf dem Trainingsplatz eure Fähigkeiten. Dazu stehen euch einige Trainingseinheiten zur Verfügung.

Serena hat eine starke Vorhand.Serena hat eine starke Vorhand.

Alles im Griff

Ihr könnt im Mehrspielermodus daheim oder online gegeneinander antreten. Komischerweise dürft ihr dabei die Splitscreen-Ansicht nicht abschalten. Die Ballwechsel sind langsamer als in Virtua Tennis 2009, aber sehr abwechslungsreich. Es gibt drei unterschiedliche Schwierigkeitseinstellungen. Wenn ihr ohne Nunchuck spielt, läuft euer Spieler wie in Wii Sports automatisch über den Platz. Ein intensiveres Spielerlebnis habt ihr aber mit eingestöpseltem Nunchuck und der damit verbundenen Laufsteuerung.

Grafisch spielt "Grand Slam Tennis" nicht in der Weltspitze mit. Zumindest die Animationen sind aber ordentlich umgesetzt, und die Hintergrundmusik geht in Ordnung. Die Soundkulisse unterstützt eine realistische Turnier-Atmosphäre, denn sie wurde auf den entsprechenden Grand Slams aufgenommen und ins Spiel integriert.

Meinung von Gerd Schüle

Grand Slam Tennis hat mich sehr positiv überrascht. Dank der gelungenen MotionPlus-Unterstützung entsteht ein sehr intensives und realistisches Spielerlebnis. Ich hatte immer wieder das Gefühl, wirklich einen echten Tennisschläger in der Hand zu halten. Authentischer kann das Spielgefühl im Wohnzimmer sicherlich nicht sein.

Lediglich das gemächliche Spieltempo trübt den guten Eindruck, wirklich gestört hat mich das aber nie. Da wirken sich eher kleine Schnitzer etwas negativ aus, etwa der nicht abschaltbare Splitscreen im Mehrspielermodus oder fehlende Tennisgrößen wie Steffi Graf. Trotzdem stimmt der Umfang, grafisch kann das Spiel allerdings nicht glänzen. Dagegen punktet es in Sachen Sound und Lizenzumfang. Ohne die neue Hardware-Erweiterung ist das Spielgefühl bei weitem nicht so gut, hier würden wir nur eine Wertung von 75 Punkten geben.

82

meint: Dank Wii MotionPlus entsteht bei dieser gelungenen Tennissimulation ein intensives und sehr authentisches Spielgefühl.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Deutscher Entwicklerpreis 2016: Diese Spiele haben gewonnen

Deutscher Entwicklerpreis 2016: Diese Spiele haben gewonnen

Quelle: 'Daedalic.de' Gestern, am 7. Dezember 2016 wurde in Köln der deutsche Entwicklerpreis verliehen. Shadow Tac (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Grand Slam Tennis (Übersicht)