Test FUEL - Seite 3

Nur die Stoßstangenperspektive wirkt schnell, ansonsten kommt die Geschwindigkeit träge rüber.Nur die Stoßstangenperspektive wirkt schnell, ansonsten kommt die Geschwindigkeit träge rüber.

Forscherdrang

Angesichts der schier endlosen Weiten des "Fuel"-Landes stellt sich die Frage, was es abseits der Rennen zu entdecken gibt. Zum einen gibt es noch viele "Herausforderungen", in denen ihr Hubschrauber verfolgen oder so schnell wie möglich von einem Berg herab brausen müsst. Weniger spannend, aber für Forschernaturen motivierend, sind unzählige Sonderlackierungen, Aussichtspunkte und Bonusfahrzeuge, die überall verteilt sind und eingesammelt werden wollen.

In den Online-Modus könnt ihr nahtlos wechseln und mit bis zu 16 anderen Fahrern durch's Gelände heizen. Am meisten Spaß macht das freie Fahren mit Freunden, hier kann die offene Welt ihr Potential endlich ausspielen ("Wer ist als erster auf dem Berg?"). Die Multiplayer-Rennen gingen in unseren Tests eher chaotisch zu. Die Möglichkeit, eigene Rennkurse festzulegen, und die ohnehin große Auswahl an Rennen machen es schwer, in der Hektik dem Streckenverlauf zu folgen.

Unnötig erschwert wird das ganze noch durch das misslungene Rücksetz-System: Wenn ihr einen Checkpoint verpasst oder einen Abhang hinunter rutscht, könnt ihr euch zwar zurücksetzen lassen, nur seid ihr dann meist weit zurück oder gar wieder rutschend am gleichen Abhang - Endlosschleife, ich komme!

Meinung von Moritz Hornung

Ironie des Schicksals: Die Entwickler waren sichtlich bemüht, "Fuel" so zugänglich wie möglich zu machen. Aber genau diese Maßnahmen drücken letztendlich ordentlich auf die Spaßbremse. Vor allem die extrem vereinfachte Physik hat mir übel aufstoßen, dadurch geht das Gefühl "Mensch gegen Natur", das Offroad so prickelnd macht, völlig verloren. So bleibt es letztendlich - ironischerweise - doch nur ein Nischenprodukt. Wenn ihr nach Feierabend gerne einfach mal endlos dem Sonnenuntergang entgegenfahren oder online mit einem Kumpel auf motorisierte Bergtour gehen wollt, dann könnt ihr in der riesigen Welt viele herrliche Stunden verbringen. Für faire und spannende Rennen greift ihr wegen den vielen Unstimmigkeiten aber besser zu "Pure", "Dirt" oder "Motorstorm"(PS3).

69

meint: Für Rennspieler mit ausgeprägtem Erkundungsdrang ist "Fuel" wie gemacht. In den Rennen stören aber zu viele Ungereimtheiten und die anspruchslose Physik.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FUEL (Übersicht)