Test Lets Tap - Seite 2

Die Grafik ist sogar für Wii-Verhältnisse technisch schwachDie Grafik ist sogar für Wii-Verhältnisse technisch schwach

Schnell gelernt, weil doch zu simpel

Die geringe Eingewöhnungszeit hat das Spiel seiner simplen Struktur zu verdanken. Es präsentiert euch fünf Minispiele, in denen die außergewöhnliche Steuerung zum Einsatz kommt. Jedes mit seinem eigenen, interessanten Aspekt, aber auch mit einer gehörigen Portion fehlender Tiefe.

Das Offensichtlichste, was man aus der Steuerungsmethode machen kann, stellt wohl "Rhythm Tap" dar. Zu belanglosen Techno- und Popbeats müsst ihr mit richtigem Timing auf die Unterlage tippen oder schlagen. Wie ein Schlagzeug, nur ohne Feedback, Gefühl und natürlich ohne Schlagstock.

Der Stil ist eigenständig und stimmungsvollDer Stil ist eigenständig und stimmungsvoll

Vier bleiben noch

Dem Bereich der Strategie ist "Silent Blocks" zuzuordnen. Hier müsst ihr durch das richtige Klopfen einen Turm aus Blöcken entfernen, ohne dass er umfällt. In diesem Spiel könnt ihr auch eine Art Puzzlevariante auswählen, die dem Spiel noch eine Prise "Colums" beimischt.

"Bubble Voyager" lässt euch trommelnd durch einen gefährlichen Kurs fliegen. Doppeltes Tippen feuert dabei ein Geschoss ab. Im Mehrspielermodus schießt ihr euch gegenseitig ab, was aber eher zufallsbasiert daherkommt und nicht viel mit Können zu tun hat. Zumindest haben das die Verlierer in unseren Mehrspielersitzungen immer behauptet...

Zu viert eine Mords Gaudi - Tap RunnerZu viert eine Mords Gaudi - Tap Runner

Last but not least

Die letzten zwei Spiele im Bunde sind auch die interessantesten. "Tap Runner" lässt vier Gegner durch rhythmisches Tippen abgefahrene Kurse entlang rauschen. Fangen diese recht normal an, werden sie immer komplizierter und mit allerlei Überraschungen wie Fallen oder Schwungpassagen gespickt. Hier hatten wir beim Testen mit Abstand am meisten Spaß.

Weniger ein Spiel als eine Präsentation ist "Visualizer". Hier müsst ihr durch leichtes, mittleres oder schweres Tippen in verschiedenen Szenarien Spezialeffekte auslösen. Dies können zum Beispiel Blasen im Wasser sein oder ein Feuerwerk. Sinnfrei und bestenfalls entspannend.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Minecraft hat schon so vieles erlebt: Ob Pokémon, die US-Stadt Chicago oder gleich ein Fantasie-Königreich (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lets Tap (Übersicht)