Test MySims Racing - Seite 2

Langsame Spazierfahrt: Ohne euren Boost seid ihr ganz schön langsam.Langsame Spazierfahrt: Ohne euren Boost seid ihr ganz schön langsam.

Ein kurzweiliger Zeitvertreib

Und auch sonst finden erfahrene Zocker kaum Herausforderungen in "My Sims Racing". Der Storymodus kommt sehr einfach und für Profis recht kurz daher: Mit einem mäßig ausgestatteten Kart reist ihr nach Speedville und helft dabei, aus dem heruntergekommenen Nest wieder eine aufstrebende Stadt zu machen, indem ihr Rennen veranstaltet.

Dafür müsst ihr die Bewohner von Speedville für euch gewinnen, zum Beispiel den ansässigen Italiener. Der lässt euch Pizza ausfahren, anschließend sammelt ihr für einen Mechaniker verloren gegangenes Werkzeug ein und einem Wissenschaftler dient ihr als Testperson. Sobald ihr eine Aufgabe gemeistert habt, bekommt ihr zum Dank Extras für euer Kart spendiert.

Habt ihr die Bewohner von Speedville für euch und ein Rennen gewonnen, dürft ihr endlich gegen Computergegner auf diversen Strecken antreten. Dabei sammelt ihr nicht nur Items ein, sondern vor allem Essenzkristalle, die die Dauer eures ständig verfügbaren Boosts verlängern. Das ist wichtig: Ohne diese Kristalle würde ein Rennen eher einer Spazierfahrt gleichen. "My Sims Racing" ist im Vergleich zu anderen Rennspielen wahnsinnig langsam, den Computer hängt ihr schnell ab.

Abgeschossen: Statt grüner Panzer feuert ihr mit Fußbällen.Abgeschossen: Statt grüner Panzer feuert ihr mit Fußbällen.

Tornados erzeugen, Bäume pflanzen

Interessanter wird's im Multiplayer: Mit bis zu vier Wiimotes samt Nunchucks, GameCube- oder Classic-Controllern könnt ihr in Zeitrennen, Hindernisparcours oder ganz normalen Meisterschaften gegeneinander fahren. Auch dabei dürft ihr euch mit zahlreichen Items bekriegen, Fußbälle auf eure Kontrahenten feuern, Bäume in den Weg pflanzen, mit einem Tornado den Bildschirm eurer Gegner umdrehen oder mit Bienenstöcken die Spur zukleistern.

Doch bei den Items zeigt sich wieder: EA hat abgeguckt. Auch wenn das Item, das euch schnell über weitere Distanzen der Rennbahn befördert, UFO heißt, bleibt es doch der Kettenhund aus "Mario Kart". Die Fußbälle sind wie grüne Panzer, die Bienenstock-Spur eine Abwandlung der Bananenschale, der Energie-Zapper so etwas wie der Blitz. Neues? Fehlanzeige.

Meinung von Mark Heywinkel

Wie könnte ein Fun-Racer aussehen, der genauso lustig ist, aber nicht auf dem gleichen Spielprinzip basiert wie "Mario Kart"? Ehrlich, ich habe keine Ahnung. Und EA auch nicht. "My Sims Racing" kommt wie ein "Mario Kart" für ganz junge Spieler daher, denen das ohnehin schon bunte und kindliche Original noch zu schnell und erwachsen ist. Erfahrene Rennfahrer finden auch in "My Sims Racing" keinen "Mario Kart"-Ersatz. Vielleicht schafft es das nächste Entwicklerteam, sich mal einen ganz neuen Fun-Racer auszudenken. Ansonsten sind wir mit Nintendos Klassiker aber auch recht gut bedient.

60

meint: Bunte, aber unoriginelle Rennkopie: Zu viele Elemente wurden aus "Mario Kart" übernommen, und der Storymodus macht nur den Kleinen großen Spaß.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

MySims Racing (Übersicht)