Test Street Fighter 4 - Seite 2

Die neue Figur C.Viper hat einige hinterhältige Special-Moves drauf.Die neue Figur C.Viper hat einige hinterhältige Special-Moves drauf.

Knallbunter-Super-Look und grandiose Animationen

Die Grafik wurde im Vergleich zu den Konsolenfassungen nochmals aufpoliert, und mit exklusiven Shader-Effekten sieht "Street Fighter 4" auf dem PC blendend und einfach nochmal einen Tick besser aus als auf der X-Box 360 oder der PS3-Version. Die knallbunte Optik mit Cell-Shading-Comic-Look, die lebendigen und vielseitigen Hintergründe, alles erinnert noch irgendwie an "Street Fighter 2", aber ist eben doch ein modernes Computerspiel geworden.

Besonders hervorzuheben waren schon damals die Effekte und Animationen. Auch hier hat Capcom ein würdiges Erbe geschaffen: Die Animationen sehen super-flüssig aus und sogar der Gesichtsausdruck spiegelt bei jedem Kämpfer den aktuellen Erfolg während des Kampfes wieder. Ein Höhepunkt sind wie früher die Special-Moves, die nun auch noch in mehreren Stufen ausführbar sind, bei jeder Spielfigur ihren eigenen Charme haben und doch nie langweilig werden.

Zwei Veteranen und keiner ist stärker als der Andere.Zwei Veteranen und keiner ist stärker als der Andere.

Umfang und Balancing vorbildhaft

Es gibt nichts frustrierenderes, als bei einem Prügelspiel andauernd den Kürzeren zu ziehen. Richtige Profis dagegen wollen neue Moves und harte Gegner, also echte Herausforderungen. Capcom schafft es, beide Zielgruppen vollkommen zufrieden zu stellen. Es gibt acht (!) Schwierigkeitsgrade, die kombiniert mit den zahlreichen Spielmodi und entsprechendem Ehrgeiz für monatelange Unterhaltung sorgen: Training, Arcade-Modus ("Story"-Modus), Versus-Modus (frei konfigurierbar), Herausforderung (Zeit- oder Energielimit) und natürlich ein waschechter Online-Modus, der über die Windows-Live-Plattform läuft. Letzterer bietet zusätzliche Ranglisten, in denen man sich mit Spielern aus aller Welt vergleichen kann.

Auch das Balancing der einzelnen Charaktere haben die Entwickler superklasse hinbekommen. Keiner der 26 Charaktere ist übermächtig, jeder hat Stärken und Schwächen. Hat man den Stil jedes einzelnen Kämpfers verinnerlicht und ausreichend trainiert, dürfte man gegen jeden Spieler mit gleichwertigen Reflexen gute Chancen haben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Street Fighter 4

iKage
92

Hadouken!

von iKage (24)

Alle Meinungen

Street Fighter 4 (Übersicht)