Vorschau MGS Peace Walker - Seite 4

Interview mit Hideo Kojima zu Metal Gear Solid: Peace Walker (PSP)

1. Ich bin sicher, dass viele Fans eine Ankündigung zu MGS5 von Ihnen erwartet haben. Wann haben Sie denn angefangen, an Peace Walker zu arbeiten?

Antwort Hideo Kojima: Eigentlich fasste ich den Entschluss mitten während der Arbeiten zu Portable Ops. Ursprünglich wollte ich das Projekt ganz in die Hände der neuen Generation von Entwicklern bei Kojima Productions legen. Doch dann spürte ich, dass es dafür noch etwas zu früh sei und entschloss mich, die Fäden selbst in der Hand zu behalten. Der Titel ist damit sozusagen ein Spiel mit der Klasse von MGS5. Ich habe das Design, die Produktion, die Regie und den Storyaufbau gemeinsam mit dem MGS4 Team betreut. Somit kann man sagen, dass "METAL GEAR SOLID" noch nicht zu Ende ist, die "METAL GEAR SAGA" geht weiter.

Dieses Video zu MGS Peace Walker schon gesehen?

2. Sie sagen seit vielen Jahren, dass Ihre Spiele vor allem um die Anti-Kriegs- und Anti-Atomwaffen-Thematik kreisen. Werden diese Themen auch im aktuellen Titel aufgegriffen?

Antwort Hideo Kojima: Absolut. In der "Metal Gear Solid" Serie spielten diese Themen stets eine zentrale Rolle, da stellt Peace Walker keine Ausnahme dar. In einer Situation, in der ein Land von einem benachbarten Land angegriffen wird, ist die Konfliktlösung über Diplomatie stets der beste Weg. Trotzdem unterhalten selbst friedfertige Nationen ohne jede böse Absicht noch Armeen - einfach nur zur Abschreckung. Ich bin mir darüber bewusst, dass es zu diesem Thema die unterschiedlichsten Meinungen gibt, aber ich glaube, dass es die Aufgabe unserer Generation ist, Frieden über Dialog und Diskussion zu erreichen und zu wahren. Was diese Aufgabe erschwert, ist sicher die Tatsache, dass die jüngeren Generationen in einer Zeit aufwachsen, in der andauernde Konflikte als "normal" empfunden werden. Das macht es natürlich schwieriger, solch eine friedliche Botschaft zu verbreiten. Jedoch habe ich die Hoffnung, die Spieler zum Nachdenken anzuregen und sich zu fragen, warum es heute noch Menschen gibt, die die Notwendigkeit von Armeen, militärischen Interventionen und Atomwaffen propagieren. Vielleicht können die Spieler durch das Spiel nachvollziehen, wie die Welt zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Weiter mit: Vorschau MGS Peace Walker - Seite 5

Kommentare anzeigen

Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Je älter man wird, desto mehr muss man sich damit abfinden und auseinandersetzen, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Schon bald ist Final Fantasy 15 keine reine Einzelspieler-Erfahrung mehr: Square Enix veröffentlicht voraussichtli (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

MGS Peace Walker (Übersicht)