Test Wolfenstein - Seite 3

Von der Untergrundbewegung erhaltet ihr neue Aufträge.Von der Untergrundbewegung erhaltet ihr neue Aufträge.

Von Konsole auf PC

Durch überall in den Gebieten zu findende Goldschätze und Geheimdokumente wird euer Entdeckerdrang belohnt. Auf dem Schwarzmarkt dürft ihr dafür eure Waffen oder die Schleier-Kräfte verbessern, was "Wolfenstein" immerhin eine kleine Rollenspielnote gibt. Einen Mehrspielermodus gibt es natürlich obendrein, doch anders als der Vorgänger wird der separat zu startende Modus wohl kaum eine größere Fanbasis finden, dafür spielen sich die altbekannten Spielarten zu innovationslos und wirken eher wie eine billige Quake 3 Arena-Mod. Da das Spiel übrigens auch für Konsolen erscheint, dürfen leider auch PC-Spieler nicht frei den Spielstand sichern.

Meinung von Malte Kruse

Als klassischer Shooter macht "Wolfenstein" seine Sache ganz gut. Sicherlich gibt es kaum echte Highlights, die Action plätschert auf konstantem Level vor sich hin, doch da wir derzeit nicht gerade von einer Shooterwelle überrollt werden, macht ihr mit "Wolfenstein" sicher wenig verkehrt. Größer Kritikpunkt ist neben dem ideenlosen Leveldesign die Präsentation, die Quake-4-Engine ist nun mal veraltet, was ihr nicht in jedem Spielbereich sofort seht, insgesamt fällt die Grafik aber schon stark ab. Zudem haben wir das Gefühl, dass "Wolfenstein" primär für Konsolen entwickelt wurde, die Steuerung ist nicht so gefühlvoll wie in einem reinen PC-Shooter und Quicksave wäre ebenfalls wünschenswert gewesen.

75

meint: Solider Ego-Shooter der klassischen Art ohne große Highlights, aber mit deftiger Action und dämlicher Story.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wolfenstein (Übersicht)