Test Sonic Heroes

von Florian Funk (16. März 2004)

"Sonic" ist wieder da und dieses Mal zeitgleich auf allen drei Konsolen. Es wurde versprochen, alle Fehler der Vorgänger auszumerzen, um "Sonic" für jedermann actionreich präsentieren zu können. Ob Sega dieses selbstgesteckte Ziel diesmal erreicht, oder ob "Sonic Heroes" auf der Xbox ähnlich wie "Sega GT Online" ein weiterer Schnellschuss ist, erfahrt ihr in diesem Test.

Sonic ist zurück!Sonic ist zurück!

Sonic ist zurück!

Nach den beiden "Sonic Adventures" Episoden (lang lang ist's her) hat sich Sega offensichtlich alle Mühe gegeben, an den Fehlern der Vergangenheit zu arbeiten. Wer erinnert sich noch an die langweiligen Rogue/Knuckels Levels aus dem zweiten Teil? Genau, so was braucht kein Mensch. "Sonic" war immer eine Vollgas-Serie, und dank "Sonic Heroes" scheint sie das auch wieder zu werden, denn alle Adventure Elemente wurden gnadenlos gestrichen. Stattdessen bewegt ihr eure Helden durch actiongeladene Szenarien, in denen das Adrenalin nur so in den Kopf schießt. Um die Abwechslung zu erhöhen, verfolgt ihr die Hintergrundgeschichte dieses Mal aber aus dem Blickwinkel von gleich vier unterschiedlichen Parteien. Neben Sonics Team mit Tails und Knuckels warten noch Team Dark mit dem Superigel Shadow, Juwelendiebin Rogue und Roboter Omega. In Team Rose steuert ihr Sonics Dame Amy, Knuddelkatze Big und Häschen Cream. Das Chaotix Team besteht aus Espio, Vetor und Charmy. Die vier Teams unterscheiden sich grundlegend voneinander, sowohl was den Schwierigkeitsgrad als auch die Fähigkeiten und Routen der rießigen Stages betrifft. "Sonic Heroes" bietet euch nämlich äußerst viele Wege nach Rom ... äh zum bösen Doktor Eggman, der am Ende jeder Welt mit einer neuen Erfindung euer Igelleben auspusten will.

Hier Team ChaotixHier Team Chaotix

Alle für Einen - Einer für Alle

Wie schon anhand der Teams bemerkt, werdet ihr diesmal nicht einfach mit einem einzelnen Charakter in einen Level geschickt, nein, diesmal steuert ihr alle drei Teammitglieder auf einmal. Der richtige Einsatz der Fähigkeiten eures Teams wird im Verlauf des Spiels natürlich immer wichtiger und fordernder. Manche Gegnertypen lassen sich einfacher mit einem 'Speed Charakter' bezwingen, andere können ausschließlich die 'Power Charakter' platt machen während fliegende Gegner den 'Fly Charaktern' überlassen sind. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Unterschiede eurer Recken. So können nur die fliegenden Charaktere so manche Schlucht überwinden, während nur die starken Charaktere große Felsen aus dem Weg räumen können. Auch die Bekämpfung der zahlreichen Zwischengegner (meist Roboter des fiesen Dr. Eggman) lassen sich oftmals nur bezwingen, wenn ihr die Fähigkeiten eurer Helden kombiniert. An anderen Stellen wiederum könnt ihr Bonusgegenstände ergattern, indem ihr euch in bestimmte Konstelationen aufsplittet. Ebenso zahlreich sind die etlichen Verzweigungen innerhalb eines jeden Levels. Um wirklich jeden Winkel gesehen zu haben, müsst ihr mehrfach spielen und auch mit den verschiedenen Teams ergeben sich verschiedene Lösungswege. Das Chaotix Team beispielsweise muss oftmals verschiedene Gegenstände oder Lebewesen ausfindig machen.

Weiter mit: Test Sonic Heroes - Seite 2

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Conan O'Brien zockt ARMS mit Hollywood-Star Will Arnett

Conan O'Brien zockt ARMS mit Hollywood-Star Will Arnett

In seinem Format "Clueless Gamer" befasst sich die "US Late Night"-Legende Conan O'Brien gerne regelmäßig mi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Sonic Heroes (Übersicht)