Vorschau Black Mirror 2: Das Gruselschloss hat wieder geöffnet

von Frank Hinken (08. September 2009)

Black Mirror Castle war vor vielen Jahren Schauplatz einer fürchterlichen Tragödie. Mysteriöse Morde sind dort geschehen, und ein Jahrhunderte alter Fluch schlummert in dem alten Gemäuer. Das Point&Click-Adventure Black Mirror 2 führt die dichte und packende Story des ersten Teils nahtlos weiter. Wir haben uns in Willow Creek schon persönlich umgesehen.

Äußerst spannende Videos erzählen die Geschichte.Äußerst spannende Videos erzählen die Geschichte.

Gruselkino vom Feinsten

Ein äußerst gut gemachtes und spanendes Intro reißt noch einmal kurz die Story von Black Mirror 1 an. Zwölf Jahre später finden wir uns in Biddeford, Maine wieder. Biddeford ist ein kleines, verschlafenes Kaff in Norden der USA. Darren, der Hauptdarsteller des Adventures, verbringt dort seine Semesterferien. Er wohnt bei seiner Mutter und arbeitet in einem Fototshop. Fuller, sein Chef, ist ein richtiger Sklaventreiber und ein Arsch obendrein. Im Keller seines Geschäfts beginnt für uns das eigentliche Spiel. Fuller brüllt von oben, dass Darren endlich die Sicherung erneuern soll, damit er weiter fotografieren kann.

Mit der Karte kommt Darren schnell von A nach B.Mit der Karte kommt Darren schnell von A nach B.

Beeil dich, du Versager!

Fullers Befehle werden immer gefolgt von ein paar nicht sehr netten Kraftausdrücken. Es ist erfreulich, mal einen Charakter zu sehen, der sich nicht an die Etikette hält. Die Steuerung von Darren und die Interaktion mit der Umgebung ist dabei sehr intuitiv und geht leicht von der Hand. Per Leertaste werden euch sofort alle Hotspots angezeigt, mit denen ihr etwas anfangen könnt. Damit es nicht all zu einfach wird, werden die Punkte nur markiert, nicht aber, was dahinter steckt. So müsst ihr im Zweifel erst mal alle Punkte abgrasen, bevor sich eine Lösung auftut. Aber in der Regel sind alle Rätsel sehr logisch aufgebaut, auf das Adventure-typische "benutze Alles mit Allem" müsst ihr nur sehr selten zurückgreifen.

Minispielchen lockern das Rätseln auf.Minispielchen lockern das Rätseln auf.

Autoschubsen als Sabbelbremse

Kleines Beispiel: Im Souvenirladen steht die Verkäuferin, mit der ihr dringend reden müsst, und labert ununterbrochen mit ihrer besten Freundin. Ihr habt keine Chance, hier etwas zu erreichen, solange sie im Laden ist. Aber draußen vor der Tür steht das Auto der Freundin. Ein Klick auf den Wagen genügt, und Darren schubst es mit dem Fuß an, sodass die Alarmanlage losgeht. Die Freundin rennt raus, um nach ihrem Auto zu sehen. Jetzt ist der Laden leer, und ihr könnt ungestört ein paar Worte mit der Verkäuferin wechseln.

Gespräche verlaufen dabei völlig unkompliziert. Am unteren Bildschirmrand tauchen die Gesprächsthemen als keine Bildchen auf. Einmal eins ausgewählt, läuft der Dialog um dieses Thema automatisch ab.

Dieses Video zu Black Mirror 2 schon gesehen?

Weiter mit: Vorschau Black Mirror 2 - Seite 2

Kommentare anzeigen

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

Auf der E3 2017 gab es viele große, spektakuläre Ankündigungen. Aber es wäre doch schlimm, wenn (...) mehr

Weitere Artikel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Black Mirror 2 (Übersicht)