Test Silent Scope

von Christian Ladewig (01. Dezember 2000)

Nachdem Sega schon mehrere Arcade-Hits auch für die Dreamcast umgesetzt hat, geht nun auch Konami mit und bringt das in den Spielhallen sehr erfolgreiche "Silent Scope" heraus, welches recht interessant ist.

Das kann bei einen ganauen Treffer schonmal passierenDas kann bei einen ganauen Treffer schonmal passieren

In den Spielhallen steht bereits der 2. Teil des Spiels, doch auf Dreamcast muss man sich erstmal mit dem ersten Teil begnügen und dieser ist nun wirklich nicht schlecht. Im Spiel spielt man einen Scharfschützen, welcher an diversen Orten der Polizei helfen muss. Das Spielprinzip ist sehr simpel; dort wo sich ein Feind befindet wird hingeschossen, möglichst mit einen genauen Treffer.

Hier befindet man sich im TrainingscenterHier befindet man sich im Trainingscenter

Als Hilfsmittel dient dabei natürlich ein Zielfernrohr, welches per Knopfdruck auch wieder verschwindet, um auf dem Bildschirm nach weiteren Feinden Ausschau zu halten. Dem Spiel merkt man sofort seinen Arcadeursprung an, da es neben einer Zeitbegrenzung, wie in allen Arcadespielen, auch einen Arcade-Modus besitzt. Neben diesen Arcade-/Story-Modus gibt es noch einen Trainings- und Time-Modus.

Im Trainings-Modus übt man auf verschiedenen Schießplätzen sein Können, indem man Pappgegner abschießt. Im Zeitmodus spielt man einzelne Abschnitte des Spiels gegen die Zeit durch. Interessant im Spiel ist der Story-Modus; hier mus man alle Teile der Präsidentenfamilie retten, welche von verschiedenen Supergaunern gekidnapt wurden. Jeder dieser Gegner ist dann auch der jeweilige Endgegner eines Abschnittes.

Ein harter Borcken, der erste Zwischengegner !Ein harter Borcken, der erste Zwischengegner !

Grafisch ist "Silent Scope" gut gelungen. Grafikfehler oder aufbauende Pop-Ups sind im Spiel nicht zu finden. Ebenfalls läuft das Spiel mit einer konstanten Frame-Rate. Zwar wirken die Personen etwas eckig und die Umgebung etwas undetailiert, doch dies trübt nicht den Spielspaß. Auch der Sound ist in "Silent Scope" gut gelungen, so wirken Explosionen und Schießereien noch lebhafter und schaffen eine sehr gute Atmosphäre.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Irgendwann musste der Zeitpunkt kommmen, an dem Spiele das Leben fast wahrheitsgetreu abbilden, oder ihm sogar einen (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.