Vorschau Homefront: Wenn Zuhause Krieg herrscht

von Kevin Lunn (05. November 2009)

Rache ist süß - das dachten sich scheinbar auch die Nordkoreaner im Action-Shooter "Homefront". Denn fern von ausgelutschten Zweiter-Weltkrieg-Szenarien begleitet ihr die amerikanischen Streitkräfte diesmal nicht auf einem weltweiten Eroberungskreuzzug, sondern werdet selbst Ziel von Invasoren.

Ihr müsst das Kuhkaff Montrose, eure Heimat, hinter euch lassen.Ihr müsst das Kuhkaff Montrose, eure Heimat, hinter euch lassen.

Wirtschaftskrise 2.0

Nach einer zehnjährigen Energiekrise und dem Zusammenbruch der Wirtschaft sind die Vereinigten Staaten bestenfalls noch ein Schatten ihrer selbst. Kein Wunder, dass die neue Situation alte "Freunde" auf den Plan ruft - und so werden die USA selbst zum Ziel eines nordkoreanischen Angriffs.

Im Gegensatz zur Hochkonjunktur der asiatischen Invasoren haben die Vereinigten Staaten eher einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts zu verzeichnen. Von schlecht ausgerüsteten, unorganisierten Koreanern ist also weit und breit nichts zu sehen und der Sieg über Südkorea ist, im Angesicht von ferngesteuerten Panzern und High-Tech-Kampfanzügen, nur Makulatur.

Um nun die USA wieder zur alten Wirtschaftskraft zu führen - und natürlich zu retten - übernehmt ihr die Rolle des Widerstandskämpfers Connor Mason.

Mauern bieten auch Schutz vor fliegenden Feinden.Mauern bieten auch Schutz vor fliegenden Feinden.

Drama Baby!

Die Level in "Homefront" sind packend inszeniert. Das gilt sowohl für die natürlich wirkende Umwelt, als auch für die actiongeladenen Kampfszenen. Dafür sorgt die aufpolierte Unreal-3-Engine. Granaten reißen tiefe Löcher in den Boden, und ehe ihr euch verseht, seid ihr von Brocken regelrecht überschüttet. "Wenn irgendetwas explodiert, wird die Physik so verändert, dass zum Beispiel Trümmerteile auf den Spieler zufliegen", erklärt der Entwickler die Drama-Engine.

Häuser fallen zusammen, Fahrzeuge brennen, Deckungen zerbröseln. Von einer komplett zerlegbaren Umgebung ist leider trotzdem keine Spur. Die Events sind größtenteils geskriptet, da laut Kaos Studios das Level-Design sonst zunichte gemacht würde. Der Soundtrack hingegen ist erste Sahne. Die musikalische Untermalung ist dynamisch, passt sich also dem Geschehen stufenlos an. Kurz gesagt: Spiel rummst, Musik auch.

Dieses Video zu Homefront schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Für das Horror-Spiel Perception von Entwicklerstudio Deep End Games ist ein neuer Trailer erschienen, der nicht nu (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront (Übersicht)