Test Risen - Seite 2

Magier bei Nacht, Atmosphäre garantiert.Magier bei Nacht, Atmosphäre garantiert.

Optik, Sound und Bedienungskomfort

Seit "Gothic 3" sind drei Jahre vergangen. Legt man als Vergleich die Entwicklungen bei Grafikstandards in Computerspielen an, kommt "Risen" teilweise nicht ganz zeitgemäß und optisch frisch daher. Die Eindrücke bei der Optik sind gemischt: Auf der einen Seite haben die Entwickler beispielsweise ein dynamisches Tag-Nacht-System eingebaut, das uns bei Sonnenuntergang Momente mit Bacardi-Insel-Feeling beschert. Auf der anderen Seite ist die Anzahl der Polygone etwa in den Gesichtern der Charaktere, aber auch die Schärfe von Texturen bei Gebäuden allenfalls gehobenes Mittelmaß. Das grafische Niveau der Zwischensequenzen gleicht das teilweise wieder aus.

Noch stärker trifft das für den Sound zu, seit jeher auch eine Stärke der Piranha-Bytes-Spiele. Unaufdringlich und stimmungsvoll bleibt der orchestrale Soundtrack im Hintergrund, die Sprachausgabe der Dialoge ist professionell. Bei der Bedienung gibt es nur Erfreuliches zu berichten: Die Hardwareanforderungen sind moderat, die Ladezeiten gering, die Darstellung ist flüssig und bis auf ganz wenige Ausnahmen fehlerfrei. Das Balancing in drei Schwierigkeitsgraden ist ebenfalls gelungen, wenn auch schon in der ersten Stufe anspruchsvoll. Die Menüs sind übersichtlich, Inventar- und Charakterblatt ebenfalls aufgeräumt. So hätte schon "Gothic 3" sein sollen!

Dieses Video zu Risen schon gesehen?

Meinung von Daniel Frick

"Risen" beweist für mich, dass Piranha Bytes Erklärung zum Bug-Dilemma bei "Gothic 3" zu stimmen scheint. Es läuft stabil und fehlerfrei, ist spielerisch komplex und trotzdem ausgewogen und bringt (fast) alle Qualitäten eines tollen Fantasy-Rollenspiels mit. Das Spiel ist unverkennbar aus der Werkstatt der Gothic-Macher und greift viele im Detail verbesserte Elemente auf, die die "Gothic-Reihe" so beliebt und motivierend gemacht haben.

Wenn "Risen 2" zusätzlich die ambivalenten Charaktere in eine fesselnde Geschichte einbindet, die Grafik und Animationen aufpoliert und spielmechanisch ein paar zum "Gothic-Spielprinzip" passende neue Ideen einbringt, steht in ein paar Jahren ein Fantasy-Rollenspiel zum Niederknien in den Regalen der Spielehändler. Bei "Risen" reicht es dagegen "nur" für ein zustimmendes Nicken. Gut gemacht, Piranha Bytes!

83

meint: Begeistert Nostalgiker und Neulinge als modernisierte Essenz aus Gothic 1 und 2. Trotz Grafikschwächen und wenig Neuerungen endlich wieder "Gothic-Feeling"!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Risen (Übersicht)