Test Ben 10 - Seite 2

Mit einem Feuerstrahl bekämpfen wir die Gegner.Mit einem Feuerstrahl bekämpfen wir die Gegner.

Der Verwandlungstrick

Wie bei Prügelspielen üblich, könnt ihr verschiedene Angriffsvarianten zu schlagkräftigeren Kombos zusammenfassen. Durch das Verprügeln der Aliens füllt ihr eure Erfahrungsleiste. Ist diese voll, könnt ihr neue Kombo-Moves freischalten. Außerdem hinterlassen besiegte Gegner Energiekugeln, mit denen ihr eure Energieleiste wieder ausgleichen könnt, falls ihr Treffer kassiert habt.

Wenn ihr in Alienform spielt, verwandelt ihr euch wieder in Ben, sobald die Energieleiste leer ist. Falls euch das in Bens Haut passiert, müsst ihr den Level von neuem beginnen. Praktischerweise könnt ihr das durch ständiges Hin- und Herverwandeln verhindern: Wenn sich die Anzeige in Alienform dem Ende naht, verwandelt ihr euch einfach kurzfristig in Ben zurück. Bei einer abermaligen Verwandlung in einen Außerirdischen ist die Energieleiste wieder voll aufgefüllt. Am Schluss jedes Levels müsst ihr einen Bossgegner besiegen. Besonders hier ist es wichtig, die unterschiedlichen Stärken der verschiedenen Alienarten gezielt einzusetzen.

Der Froststrahl, eine wahrhaft coole Waffe.Der Froststrahl, eine wahrhaft coole Waffe.

Ein Déjà-vu

Die Comicgrafik ist natürlich an den Stil der Fernsehserie angelehnt, und selbst für ein PS2-Spiel nicht besonders schön. Trotzdem erkennt ihr selbstverständlich als Serienfans eure Helden wieder. Besonders negativ ist aber die zum Teil schlechte Kameraführung, die vor allem bei den Hüpfpassagen für Frustmomente verantwortlich ist.

Die englische Sprachausgabe ist ordentlich, eine deutsche wäre natürlich besser gewesen. So müssen diejenigen, die kein Englisch beherrschen, während der Filmsequenzen sehr schnell lesen. Richtig gut ist dagegen die Bedienung des Spiels. Obwohl es kein Tutorial gibt und ihr zudem alle Tasten einsetzen müsst, habt ihr das Spielgeschehen schnell im Griff. Wenigstens erhaltet ihr beim Erlernen der Steuerung Unterstützung in Form von Hilfstexten.

Meinung von Salome Schüle

Das zum Teil stupide Dauerprügeln treibt den Spielspaß nicht besonders in die Höhe. Sicherlich ist Ben 10: Alien Force kein schlechtes Spiel, aber auch kein besonders gutes. Anfangs macht es sogar richtig Spaß, der mit der Zeit aber mangels Abwechslung drastisch sinkt. Da werden dann die spärlichen Rätseleinlagen und gelegentlichen Jump'n'Run-Aufgaben zur willkommenen Herausforderung. Freunde der Fernsehserie werden wahrscheinlich trotzdem gern in die Rolle ihrer Helden schlüpfen, allen andern wird es eher so wie mir gehen: Nach einer gewissen Zeit macht das Ausschalten der PS2 den größten Spaß.

66

meint: Das stupide Dauerprügeln ist ermüdend. Trotz mangelnder Abwechslung werden Fans der Fernsehserie gern in die Rolle ihrer Helden schlüpfen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ben 10 (Übersicht)