Test Majesty 2 - Seite 2

Nervig: Permanent greifen Unholde in großer Überzahl eure Siedlung an.Nervig: Permanent greifen Unholde in großer Überzahl eure Siedlung an.

Massige Feinde in Massen

Auf den Karten wuseln viele Gegner, vornehmlich um Zielgebäude und Schatztruhen. Allzu schnell dringen Feinde allerdings in die Stadt ein und beanspruchen unsere Aufmerksamkeit. Baut am besten schon früh Wachtürme, denn eure Helden kümmern sich kaum um solches Feindvolk - es sei denn, sie stolpern zufällig über die Gefahr. Die indirekte Steuerung erschwert in diesem Fall die zielgerichtete Verteidigung. Mauern oder anderes Schutzwerk fehlt, weshalb eure Siedlung kontinuierlich angegriffen wird. Denn aus den umliegenden Friedhöfen, Pyramiden oder Bärenhöhlen dringen immer wieder Unholde, die das Land unsicher machen. Die Gegner sind zwar nicht sonderlich clever, doch ihre schiere Masse echt arbeitsaufwändig.

Mit den fernkampfstarken Magiern schützen wir in eienr Mission diesen Handelskarren.Mit den fernkampfstarken Magiern schützen wir in eienr Mission diesen Handelskarren.

Gilden, sie zu rekrutieren

In sechs Gildenhäusern bildet ihr Helden aus: Waldläufer, Paladine, Schurken, Magier und so weiter. Schön, dass ihr nach jeder Mission eine Helden-Einheit in den nächsten Einsatz übernehmen dürft. So verfügt ihr in späteren Kapiteln bereits über eine stattliche Armee - die ihr aber immer neu anheuern müsst, was zu Missionsbeginn schweineteuer ist.

An euer Herz werden sie dennoch nicht wachsen, zu gesichtslos und beliebig bleiben die Recken - auch wenn ihr diesen immer mächtigere Angriffe freikauft. Daneben baut ihr ganz klassisch Wirtschaftsgebäude um den Königspalast herum, denn die Helden sollen ihren Schotter wieder ausgeben und die Staatskasse füllen. Erforscht ihr im Marktplatz Heil- und Zaubertränke, kauft sich euer Gefolge die Fläschchen. Die Schmiede ist ebenfalls lukrativ, denn hier holen sich Kämpfer bessere Schwerter, Bögen und Rüstungen ab. Jedes Gebäude lässt sich zudem aufwerten, was neue Bauoptionen eröffnet.

Die zahlreichen mit Gold gefüllten Schatztruhen macht eure Kämpferschar automatisch auf.Die zahlreichen mit Gold gefüllten Schatztruhen macht eure Kämpferschar automatisch auf.

Ahnenforschung für Arme - König ohne Geschichte

Die Kampagne besteht weniger aus einer zusammenhängenden Story, als vielmehr durch Einzelmissionen mit mehreren Zielen. Die ersten beiden Missionen dienen als Tutorial, danach steigt der Schwierigkeitsgrad spürbar an und lässt Anfänger ohne weitere Hilfe im Regen stehen. Eure Aufgaben: Befestigungen bewachen und halten, Dimensionstore in die Hölle schließen oder einen Troll besiegen, der viel einstecken kann. Die Aufträge sind fordernd, aber niemals unmöglich oder gar unfair.

Neben der Hauptkampagne spielt ihr sechs freie Missionen, deren Verlauf sich aber nicht sonderlich unterscheidet. Ihr baut eine bereits bestehende Stadt aus, erschließt frische Handelswege, erforscht neue Waffen und erweitert eure Landesgrenzen. Am Ende wartet ein Obermotz, dem ihr euch am besten mit einer möglichst großen Armee stellt - sonderlich strategisches Vorgehen benötigt ihr nicht.

Meinung von Philip Ulc

"Majesty 2" führt euch sachte in das kapitalistische Königreich ein und weckt auf höchst motivierende Art den Ökonomen in euch. Ihr seid ständig damit beschäftigt, Belohnungen auszusetzen, die Staatskasse zu überwachen und das eigene märchenhafte Reich zu sichern. Wenn ihr dachtet, "indirekte Steuerung" heißt, sich einen faulen Lenz zu machen, fühlt euch getäuscht: "Majesty 2" ist wie ein "Tanz auf vielen Hochzeiten" - nur mit der Maus als Braut und der Tastatur als Trauzeugen.

80

meint: Ungewöhnlich, witzig, motivierend, ballastarm, schön altmodisch - fantastische Echtzeit-Strategie für Fortgeschrittene.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Majesty 2 - The Fantasy Kingdom Sim

Alle Meinungen

Majesty 2 (Übersicht)