Test Fighting Force 2

von Christian Ladewig (02. Oktober 2000)

Wer braucht schon Lara Croft oder Raziel, wenn man Hawk haben kann? Eidos' Fighting Force geht in die zweite Runde. Wieder einmal heißt es, alles zerschlagen, was in den Weg kommt.

Kann es ein Spiel geben, in den man nur wild durch Gänge läuft und Menschen verprügelt, was trotzdem eine geniale Hintergrundsgeschichte hat? NEIN! Zwar hat Eidos Fighting Force 2 Ansätze einer Story, aber die spielt in dem sehr linearen Spielablauf so gut wie keine Rolle. Daher lassen wir das tiefere Eingehen auf die Story aus!

Als biogenetisch veränderter Hawk rennt Ihr oft ziellos durch die irgendwie trostlosen Gänge, auf der Suche nach neuen Gegnern. Das Spiel besteht im Großen und Ganzen aus nichts anderem. Um euer Ziel zu erreichen, stehen euch verschiedene Waffen zur Verfügung. Neben diversen Schußwaffen, die verstreut in Kisten versteckt sind, gibt es auch Äxte, Schlagstöcker, Baseballschläger, Metalstangen usw.! Leider kann man nicht - wie im ersten Teil - Gegenstände aus der Umgebung nehmen.

So ist es nicht möglich, Kisten zu nehmen und diese auf heranstürmende Gegner zu werfen. Auch die Schlagfähigkeiten des Protagonisten haben trotz der biogenetischen Veränderungen eher abgenommen. Dafür ist man jetzt in der Lage, Schußwaffe aus einer First-Person-Ansicht abzufeuern, um so eine bessere Trefferquote zu erreichen. Ebenfalls schade ist, daß der doch witzige 2-Spieler-Modus aus dem ersten Teil entfernt wurde. Aber es kommt noch schlimmer, statt wie im ersten Teil eine Auswahl von vier Charakteren zu haben, kann man jetzt gerademal einen Charakter anwählen.

Grafisch ist Fighting Force etwas unter den Durchschnitt gefallen. Durch den 60 Hz-Modus ist die Framerate sehr hoch. Allerdings ist die ganze Grafik etwas trist ausgefallen. Auch das Leveldesign hätte anspruchsvoller sein können. Die Level gleichen sicht fast an jeder Ecke. Zwar sieht man ab und zu ein paar Lichteffekte, aber diese kurzen Augenblicke der Freude können nicht von der doch schlechten Grafik ablenken.

Für alle, die zur Fighting Force-Fangemeinde gehören, heißt es trotz aller Mängel: Kaufen! Für alle anderen ist das Spiel nicht zu empfehlen. Das Spiel ist zwar in punkto Grafik im Gegensatz zur Playstation- und Nintendo 64-Version besser, trotzdem ist die schlechte Steuerung und die durchschnittliche Grafik ein großer Überwindungsfaktor zum Kauf.

50

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fighting Force 2 (Übersicht)