Test Demon's Souls - Seite 3

Mit einem derart dicken Schild könnt ihr durch die Level ziehen, müsst aber auf euer Körpergewicht achten.Mit einem derart dicken Schild könnt ihr durch die Level ziehen, müsst aber auf euer Körpergewicht achten.

Das Level lesen

Das klingt unglaublich frustrierend und ist es sicherlich auch, wenn ihr euch auf das Spiel nicht einlasst und euren Spielstil umstellt. Doch mit der Zeit bemerkt ihr die Vorteile dieses Ablaufes, denn durch die vielen Versuche (selbst in der ersten Welt werdet ihr mehrmals das Zeitliche segnen) lernt ihr immer besser mit eurem Helden umzugehen und bemerkt die Schwachpunkte der Feinde. Nach einiger Zeit habt ihr dann jedes Geheimnis gelüftet und fühlt euch in einem Levelgebiet richtig heimisch, ein unglaubliches Gefühl und einmalig bei einem Videospiel. Und natürlich wartet ganz am Ende jeder Welt noch ein dicker Bossfight auf euch.

Der Nexus, Dreh- und Angelpunkt für eure Abenteuer.Der Nexus, Dreh- und Angelpunkt für eure Abenteuer.

Dieses Video zu Demon's Souls schon gesehen?

Seelen reagieren den Nexus

Zwischen den Missionen verbringt ihr viel Zeit im Nexus. Von hier dürft ihr die einzelnen Welten betreten, wobei euch die Reihenfolge selbst überlassen ist. Wichtig ist allein, dass ihr in der ersten Mission den Boss besiegt, denn erst danach dürft ihr bei einer jungen Lady im Nexus dauerhaft eure Charakterwerte verbessern, und zwar gegen die gesammelten Seelen. Dabei steht ihr regelmäßig in einem Gewissenskonflikt, denn der nahe Händler verlangt für die Reparatur eurer Ausrüstungsgegenstände sowie das Verbessern der Waffen ebenfalls Seelen. Und neue Zaubersprüche oder ein paar Heiltränke sind ja auch nie verkehrt. Überflüssige Gegenstände dürft ihr übrigens nicht einfach verkaufen, sondern lediglich in einer Art Bank lagern.

So innovativ wie der Spielablauf, ist auch das Onlinespiel von "Demon' Souls". Im Grunde seid ihr nämlich ständig online. Das bedeutet zwar nicht, dass ihr immer mit anderen Spielern im Team antretet, doch dafür bekommt ihr äußerst hilfreiche Hinweise eingeblendet. Jeder Spieler kann über ein simples Menü auf dem Boden solche Hinweise hinterlassen und beispielsweise vor einem Abgrund warnen oder eine Taktik für den nächsten Feind empfehlen. Die Idee ist so einfach wie genial. Dazu könnt ihr bei Blutlachen eine Taste drücken und seht, wie ein anderer Spieler an dieser Stelle gestorben ist. Auch daraus lassen sich Gefahren ersehen.

Weiter mit: Test Demon's Souls - Seite 4

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Für viele Autonarren steht das Tuning ihres Traumwagens weit oben auf der Wunschliste. Ein Auto perfekt auf die ei (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Demon's Souls

tom98p
93

Alle Meinungen

Demon's Souls (Übersicht)