Test Super Mario Galaxy

von Oliver Hartmann (29. November 2007)

Über zehn Jahre mussten wir auf den legitimen Nachfolger zu "Super Mario 64" warten. Endlich ist "Super Mario Galaxy" da, Marios erstes Wii-Abenteuer. Wer glaubte, dass "Crysis" den Titel "Spiel des Jahres" sicher hätte, sollte weiterlesen und Geld für den Wii-Kauf auf die Seite legen.

Witzig, der große Wurm verbindet fressend die Äpfel miteinanderWitzig, der große Wurm verbindet fressend die Äpfel miteinander

Mario-Geschichte im Überblick

Die Mario-Serie ist vielfältig und bescherte sowohl absolut herausragende wie auch ein paar weniger gute Vertreter. Zu den Highlights der Serie zählten "Super Mario Bros", "Super Mario Bros 3", "Super Mario World" und "Super Mario 64". Letzteres brachte Mario erstmals in die dritte Dimension und revolutionierte somit das Genre Jump‘n‘Run. Marios letztes Abenteuer "Super Mario Sunshine" auf dem GameCube war zwar besser als es die Kritiken vermuten lassen, es fehlte aber die gewohnte Brillanz, dazu vermiesten eine schlechte Kamera sowie eine schlechte Framerate ein außergewöhnliches Spielerlebnis. "Super Mario Galaxy" ("SMG") für den Wii tat die Wartezeit sichtlich gut. Statt den Titel zum Wii-Start letztes Jahr auf den Markt zu pushen, nahm man sich bei Nintendo genug Zeit für die Marktreife. Das Ergebnis ist eines der besten Videospiele aller Zeiten.

Dino-Piranha ist der erste BossgegnerDino-Piranha ist der erste Bossgegner

Von der Sternenwarte ins Abenteuer

Das Spiel beginnt mit einer Bilderbuchsequenz, die den dicken Klempner in Prinzessin Peachs nächtliches Königreich entlässt. Während gerade ein großes Fest gefeiert wird, erscheint Marios Erzfeind Bowser mit seiner Flotte am Himmel. Kurz bevor Mario Prinzessin Peach retten kann, wird ihr Schloss aus dem Boden ins All gerissen. Natürlich inklusive der hilflosen Prinzessin. Mario findet sich wieder in der Sternenwarte, von wo aus seine Abenteuer starten. Die zahlreichen Observatorien führen zu unterschiedlichen Galaxien, wo Mario Power-Sterne finden kann. In der Bibliothek wartet Rosalina, die Hüterin der Sternenwarte. Sie hat eine spezielle Geschichte zu erzählen, die liebevoll dargestellt wird. So entscheidet ihr, ob ihr ein bisschen mehr Story wollt oder lieber von Stern zu Stern hetzt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Super Mario Galaxy (Übersicht)