Vorschau Rabbids Go Home: mondsüchtige Hasen im Haufrausch

von Redaktioneller Mitarbeiter (29. Oktober 2009)

Wer hat eigentlich gesagt, dass wir den Mond nur mit irgendwelchen Raketen erreichen können? Die bekloppten Hasen aus Rabbids Go Home waren es jedenfalls nicht - die bauen stattdessen aus allerlei Krempel einen riesengroßen Berg, der bis zum Mond reichen soll.

Die Rabbids sind wieder da und zwar in Höchstform!Die Rabbids sind wieder da und zwar in Höchstform!

Ein eigenes Spiel!

Wir kennen die Rabbids aus den Abenteuern von Rayman, wo sie in Nebenrollen für Lacher sorgten. Das erste Spiel ohne Rayman allerdings war eine Anhäufung von Minispielen und konnte nur dank der durchgeknallten Hasen Erfolge einfahren. Nun ist es jedoch soweit: Die leicht gehirnamputierten Viecher bekommen ihr ganz eigenes Abenteuer und versuchen den Mond zu erreichen. Wieso? Keine Ahnung. Niemand weiß, ahnt oder vermutet, warum der Mond so anziehend ist. Um den weit entfernten Trabanten jedoch erstmal zu erreichen, warum auch immer, kommen die Rabbids auf eine glorreiche Idee: Sie bauen einen gigantischen Berg aus irgendwelchem Zeugs.

Der Berg muss wachsen, damit die Rabbids zum Mond können.Der Berg muss wachsen, damit die Rabbids zum Mond können.

Großes Ding

Dafür nehmen wir uns einfach zwei Rabbids, einen Einkaufswagen und eine von Menschen bewohnte Stadt. In rund 40 Missionen ist es unsere Aufgabe, verschiedenste Dinge auf den Berg zu manövrieren. Und hier macht Rabbids Go Home keinen Halt vor Absurditäten. Es ist nämlich völlig egal, welche Gegenstände letztlich im Einkaufswagen landen, denn wir können so gut wie alles mitnehmen. Solange es nicht niet- und nagelfest ist, wird es gebraucht. Wirklich anziehend für die Hasen ist jedoch der "Big Stuff" am Ende jedes Levels. In Krankenhäusern suchen wir einen besonders kranken Menschen in einem besonders großen Bett, in einem Bürogebäude begeben wir uns auf die Suche nach einer übergroßen Uhr oder aber wir nehmen einfach von irgendwo eine Kuh mit.

Jeder dieser großen Gegenstände ist das Hauptziel der mitunter sehr linearen Missionen. Auf dem Weg dahin müssen wir jedoch auch anderes Zeugs sammeln. Je mehr, desto besser, denn nach jeder Mission gibt es Geschenke, die wir später in einem umfangreichen Editor verwenden können.

Weiter mit: Vorschau Rabbids Go Home - Seite 2

Kommentare anzeigen

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Es ist schon eine Weile her, seit Metal Gear Survive ein Lebenszeichen von sich gegeben hat. Im Zuge der E3 2017 hatten (...) mehr

Weitere Artikel

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

Der Sommer ist schön. Nöch schöner wird er für die Games-Community durch den obligatorischen Steam (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Rabbids Go Home

Alle Meinungen

Rabbids Go Home (Übersicht)