Vorschau Grepolis: Erste Eroberungsversuche

von Philipp Otto (02. November 2009)

Übermächtige Harpien, gefräßige Seeungeheuer und über allem wacht der große Göttervater Zeus. Wir haben eine Stadt im alten Griechenland aufgebaut, Streitkräfte rekrutiert und dem neuen Browserspiel von InnoGames dabei kräftig auf den jungfräulichen Beta-Zahn gefühlt.

Jede Insel beheimatet Bauerndörfer: Ideale Opfer für Einsteiger.Jede Insel beheimatet Bauerndörfer: Ideale Opfer für Einsteiger.

Weltherrschaft, wir kommen!

Die Hintergrundgeschichte des Strategiespiels Grepolis klingt nach Ärger. Das alte Griechenland hat sich in Stadtstaaten aufgeteilt und jeder Staat kämpft nun um die alleinige Herrschaft über das Land. Ihr besitzt einen dieser Stadtstaaten, dessen Machtbereich sich vorerst nur auf einen kleinen Teil einer unwichtigen Insel beschränkt. Hinterhältige Plünderungen und gewaltige Schlachten sind das Sprungbrett zur Macht. Der einzige Haken an der Geschichte ist, dass tausende Mitspieler das gleiche Ziel verfolgen.

Götter, Kultur und Bauernvolk

Zu Beginn des Spiels kriegen wir ein kleines Dörflein zugeteilt - unsere spätere Polis/Stadt - dessen Rohstoffproduktion wir zuerst ankurbeln müssen. Und das nicht zu knapp. Streitkräfte kosten viel, und genau die brauchen wir, um den feindlichen Polis zu zeigen, wer der wahre Herrscher über Griechenland ist. Nach einem Tag haben wir es endlich geschafft, eine Kaserne zu bauen, in der wir gleich 20 Schwertkämpfer rekrutieren. Das sind zwar eher Weicheier, aber für Bauerndörfer wird's schon reichen.

Fehlanzeige. Bauerndörfer werden vom System verwaltet und bieten eine Menge Rohstoffe, die es zu rauben gilt. Übertreiben solltet ihr es mit den Plünderungen besser nicht. Sobald die Stimmung eines Dorfes im Keller ist, fangen die zuvor friedfertigen Bauern an, sich zu wehren. Wir waren zu gierig und haben uns peinlicherweise von den Dorfbewohnern plattmachen lassen. Von 20 Schwertkämpfern sind nur fünf wieder lebend nach Hause gekommen.

Nach einigen Tagen des Plünderns und Brandschatzens beschließen wir, ein wenig Kultur in unsere Heimatstadt zu bringen. Wir bauen einen Tempel und weihen ihn einer Gottheit. Zur Auswahl stehen der Herrscher über Himmel und Erde Zeus, seine Tochter und Schutzgöttin Athene sowie Zeus' Frau und Göttin der Familie, Hera. Auch der Bruder des Göttervaters Poseidon, der Herr über die Meere, ist mit von der Partie. Jeder Gott hat ganz individuelle, sehr mächtige Fähigkeiten und überlegene Spezialeinheiten, die ihr durch die im Tempel gesammelte Gunst aktivieren könnt.

1 von 3

Die Götter bestimmen den Ausgang einer Schlacht

Dieses Video zu Grepolis schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Grepolis (Übersicht)