Vorschau Endless Ocean 2: Wer findet Nemo?

von Roland Mühlbauer (01. Dezember 2009)

Als im November 2007 die Tauchsimulation Endless Ocean hierzulande erschien, stürzten sich viele Spieler begeistert ins digitale Nass. Es gab aber auch kritische Stimmen, die vergeblich nach Gefahr und Action im Tauchparadies fahndeten. Anderen wiederum war der endlose Ozean mit seinen bunt zusammengewürfelten Meeresbewohnern zu unrealistisch. Jetzt startet ein neuer Tauchgang.

Ob Endless Ocean eins oder zwei: Fische sind immer mit dabei!Ob Endless Ocean eins oder zwei: Fische sind immer mit dabei!

Was bisher geschah

Ähnlich wie Wild Earth - African Safari und Deadly Creatures versuchte auch Endless Ocean, die Wii-Benutzer mit den Schönheiten der Natur zu beeindrucken - allerdings unter Wasser! Und das mit deutlich größerem Erfolg als das missratene Sea Monsters für die Wii oder Tauchen 2008 für den PC.

Tauchen konntet ihr bei Endless Ocean einfach, indem ihr mit der Wiimote dorthin zeigt, wo ihr hinschwimmen wollt, und dabei den B-Knopf gedrückt haltet. Ihr durftet frei in einem reich bevölkerten Meer umhershippern und euch mit Fauna und Flora bekannt machen, fotografieren, Touristen die biologischen Schätze des Meeres zeigen, ein paar Relikte finden, euch mit einem Delphin anfreunden und schließlich auch ein paar Tierchen ins Aquarium stecken. Das alles ganz stressfrei ohne von Haien gefressen, Rochen gestochen oder Riesenkraken erwürgt zu werden, und begleitet von einer sphärischen Musik, welche die Tauchgänge ins tiefe Blau zu Tiefenrausch-ähnlichen Erlebnissen erhöhte.

Das japanische Cover von Endless Ocean 2.Das japanische Cover von Endless Ocean 2.

Was geschehen wird

Zwar entspann sich auch im ersten Endless Ocean ganz allmählich eine zarte Hintergrundstory mit der weiblichen Begleitung auf dem Schiff, die zwar Meeresbiologin war, sich aber seit gewissen traumatischen Erlebnissen nicht mehr selbst ins Wasser traute.

In Endless Ocean 2, so versprechen die Entwickler, soll die Rahmengeschichte etwas mehr im Vordergrund stehen - wenn man ihr nachgehen möchte! Wieder dreht es sich um eine Frau (wo weibliche Wesen doch in der Seefahrt angeblich Unglück bringen sollen?). Diese Frau hört auf den Namen "Oceania" und ist - Nomen est Omen - die Tochter eines verstorbenen Meeresforschers. Natürlich möchte sie dessen Andenken in Ehren halten und dem mysteriösen "Dragons Song" nachforschen, mit dem sich ihr Vater kurz vor seinem Tod beschäftigte. Aha. Über die Story hinaus soll es aber auch noch einige weitere spielerische Neuerungen geben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Unterwegs in eine fremde Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Unterwegs in eine fremde Galaxie

Vorbei sind die Zeiten von Commander Shephard: Bioware schlägt ein neues Kapitel seiner "Mass Effect"-Serie auf. In (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Erste Wertung ist vielversprechend

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Erste Wertung ist vielversprechend

Eigentlich sollten erste Testergebnisse für The Legend of Zelda - Breath of the Wild erst im Laufe dieser Woche er (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Endless Ocean 2 (Übersicht)