Vorschau FF 13 - Seite 2

Team Nora - Nebencharaktere sind auch im 13. Teil sehr wichtig.Team Nora - Nebencharaktere sind auch im 13. Teil sehr wichtig.

"Geht's schon weiter?"

Bekannt geworden ist die Reihe ja auch durch die durchweg kinoreife Präsentation der Story. Die flüssigen und spannenden Zwischensequenzen sind dabei eigentlich nicht so unglaublich, vielmehr ist es die Tatsache, dass zwischen der Ingame-Grafik und den Render-Sequenzen nur ein minimaler Unterschied besteht. Stellt euch das mal vor: Ihr seid im Spiel, habt schon eine wirklich beeindruckende Optik vor Augen, eine Zwischensequenz ist zu sehen, ihr staunt weiter und plötzlich geht das Spiel weiter - ihr habt es aber gar nicht bemerkt, weil der Übergang einfach so flüssig war.

Ist Lightning wirklich eine Gefahr für die Menschheit? Also wir hoffen nicht!Ist Lightning wirklich eine Gefahr für die Menschheit? Also wir hoffen nicht!

Neu = gut?

Es erwartet uns eine komplett neue Welt, namentlich Pulse. Doch diese ist so gefährlich, so mörderisch, dass die Bewohner eine neue Stadt gebaut haben, die über Pulse schwebt. Mit Hilfe moderner Technologie können die Menschen so den Gefahren aus dem Weg gehen. Genannt wird diese Stadt Cocoon und jeder, der sie verlassen will, wird verbannt. Viel mehr ist von der Story nicht bekannt, denn die einzelnen bekannten Schnipsel sind nur schwer zusammenzufügen. Allerdings können wir schon eine Menge neuer Charaktere bestaunen.

Die neue Protagonistin ist nicht nur recht ansehnlich und hübsch, sondern auch gefährlich. Zumindest irgendwie. Sie leidet unter Amnesie und hat vorher bei einer noch unbekannten Organisation gearbeitet. Sie wurde aus Cocoon verbannt, da sie angeblich eine Gefährdung für die Menschheit sei. Dennoch ist sie eine der Guten. Die Schöne soll die weibliche Version von Cloud aus Final Fantasy 7 sein und heißt übrigens Lightning - hoffentlich wird der Name Programm sein. Ansonsten gibt es ziemlich viele weitere Charaktere, die auf dem ersten Blick fein ausgearbeitet sind.

Die neue Antagonistin kennt keine Gnade!Die neue Antagonistin kennt keine Gnade!

Böse und schön

Das können wir übrigens auch von einer der neuen Antagonisten sagen, also den Bösen. Das sind zwei Personen - natürlich ist eine Frau dabei, erneut hübsch und sexy. Fangen wir aber mit dem Mann an: Yaag Rosch, Lieutnant. Er möchte zwar wie die Heldengruppe Frieden und Sicherheit für Cocoon, allerdings sind die Wege dahin etwas eigenwillig. Ein Vergleich zu Seymour aus Final Fantasy 10 ist angebracht. Hinzu gesellt sich die bereits erwähnte Schönheit, aber es gibt natürlich einen Haken: Sie ist ziemlich grausam und will die Helden tot sehen.

Dieses Video zu FF 13 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Verdammt große Fußstapfen hat er hinterlassen, der gute Commander Shepard. Zu groß für Sara und (...) mehr

Weitere Artikel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF 13 (Übersicht)