Vorschau Two Worlds 2: Besser als Risen?

von Jochen Gebauer (02. Januar 2010)

Kampfansage an Dragon Age und Risen: Two Worlds 2 gehört zu den ambitioniertesten Rollenspiel-Projekten der letzten Jahre. Eine riesige Spielwelt, epische Geschichte und spielerische Freiheit im Überfluss - das alles klingt richtig klasse. Auf dem Papier. Aber wie sieht's in der Praxis aus? Wir haben Two Worlds 2 exklusiv angespielt und stellen fest: genauso klasse.

1 von 8

Two Worlds 2 - Preview

Das Kampfsystem wurde überarbeitet - Gegner stellen sich nun individuell auf eure Taktiken ein.Das Kampfsystem wurde überarbeitet - Gegner stellen sich nun individuell auf eure Taktiken ein.

Die Story knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Unser namenloser Held steckt nämlich mächtig in der Klemme. Gefangen in den Kerkern von Gandohars Schloss scheinen seine Aussichten eher düster; Verhöre, Folter und andere üble Sachen. Was die Sache nicht besser macht: Unsere Schwester befindet sich ebenfalls in Gandohars Gewalt, und wer den ersten Teil gespielt hat, der weiß, dass Finsterling Gandohar normalerweise nur Böses im Schilde führt. Die Weltherrschaft, zum Beispiel.

Buchstäblich im letzten Moment allerdings naht Rettung - und zwar ausgerechnet in Form von Orks. Die haben wir im Vorgänger doch noch mit Wonne verdroschen ... warum helfen die uns jetzt? Egal - bevor wir dazu kommen, die Bande mit Fragen zu löchern, müssen wir erst einmal aus dem Schloss verduften. Hier setzt das Tutorial von Two Worlds 2 ein. In Begleitung der maskierten Halbork-Dame Dar Pha weist uns das Spiel während der halsbrecherischen Flucht in die grundlegende Spielmechanik ein - vom Kämpfen bis hin zum Schlösserknacken. Viele Tutorials sind langweilig und wirken aufgesetzt - das von Two Worlds 2 hingegen ist wunderbar in die eigentliche Geschichte integriert.

Die eigens entwickelte Grace-Engine macht bereits jetzt einen hervorragenden Eindruck.Die eigens entwickelte Grace-Engine macht bereits jetzt einen hervorragenden Eindruck.

Technik die begeistert

Schon in den ersten Spielminuten denken wir uns, hoppla, das Ding sieht ja verflixt gut aus. Die in Eigenregie entwickelte Grace-Engine klotzt mit hochauflösenden Texturen, dynamischen Lichteffekten und unglaublich vielen Details. So stehen wir zum Beispiel vor einem Spiegel und stellen fest, dass die Refkletionen - inklusive der Lichtquellen - in Echtzeit berechnet werden. Oder wir begutachten eine Drachen-Statue, die für den Plot zwar herzlich unerheblich ist, aber bis zur kleinsten Schuppe perfekt texturiert wurde. Oder wir erkunden ein Alchemie-Labor und bemerken, dass die Tränke in den Reagenzgläsern transparent sind. Oder ...

Kurz und knapp: Two Worlds 2 sieht besser aus als Dragon Age - Origins - und besser als Risen. Das gilt übrigens nicht nur für die PC-Version. Auch auf der Xbox 360 dürfen wir uns davon überzeugen, dass Zuxxez nicht einfach eine lieblose Umsetzung auf die Konsole klatscht. Die 360 kann zwar technisch nicht ganz mit dem PC mithalten, aber im Gegensatz zu anderen modernen Rollenspielen sieht Two Worlds 2 nicht wie von vorgestern aus - ganz im Gegenteil.

Dieses Video zu Two Worlds 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Two Worlds 2 (Übersicht)