Vorschau Napoleon - Total War - Seite 2

Die Kavallerie spielt eine wichtige Rolle auf den Schlachtfeldern Europas.Die Kavallerie spielt eine wichtige Rolle auf den Schlachtfeldern Europas.

Flickenteppich Europa

Solltet ihr die Weltkarte des Vorgängers noch im Kopf haben und euch nun wundern, wieso die neuen Kampagnen nur so kleine Gebiete umfassen, hier die Antwort auf die berechtigte Frage. Während eine Provinz in Empire - Total War teilweise ein ganzes Land darstellt (Spanien beispielsweise), sehen die Länder des Addons aus wie ein Flickenteppich. Die Tatsache, dass Napoleon - Total War also nur ein erweitertes Europa als Schauplatz bietet, heißt nicht, dass es weniger Provinzen zu erobern gibt.

Außerdem bekommen einige Gebiete ganz neue Priorität. Sie bieten euch wichtige Vorteile, zum Beispiel verbesserte Pferdezucht nach erfolgreicher Eroberung des Gebiets. Auch der Städtebau wurde erweitert. Drei unterschiedliche Ausrichtungen stehen euch neuerdings beim Ausbau der zuerst kümmerlichen Dörfer zur Auswahl. Die Industriestadt rekrutiert die stärksten Truppen, während Wirtschaftsmetropolen die Staatskasse aufbessern und den Nachschub sichern. Bildungshochburgen konzentrieren den notwendigen Gehirnschmalz für Forschung, sind aber auch potenzielle Herde für Aufstände.

Die polnische Elite-Reiterei ist den harten Winter gewohnt.Die polnische Elite-Reiterei ist den harten Winter gewohnt.

Nachschub im russischen Winter

Dem Nachschub fällt in den napoleonischen Kriegen eine ganz besondere Rolle zu, da die neu eingebauten Jahreszeiten und Klimazonen ihren Tribut fordern. Ohne ein Depot in Reichweite sterben eure Soldaten wie die Fliegen. Besonders der russische Winter und die unbarmherzige Sonne Afrikas strapazieren eure Truppen auf das Äußerste. Der Einbau von Jahreszeiten wirkt sich um so stärker auf eure Taktik aus, da eine Spielrunde nur noch einen Zeitraum von zwei Wochen umfasst - und der Winter entsprechend lang ist. Gebäude und Einheiten werden dadurch, im Vergleich zu Empire - Total War, deutlich langsamer fertiggestellt und Feldzüge komplizierter zu planen.

Die zweite Kampagne: Der Ägypten-Feldzug.Die zweite Kampagne: Der Ägypten-Feldzug.

Bildungsalarm!

In den Schlachten mit dem osmanischen Reich geschwächt und vom Schwarzen Tod heimgesucht, verwehrt euch auch noch die englische Royal Navy die Rückkehr nach Frankreich. Die schießwütigen Expeditionstruppen, verantwortlich für die nasenlose Sphinx, hängt ihr aber ab und entkommt mit knapper Not nach Frankreich, wo euer General als Volksheld gefeiert wird. Die erbeuteten Schätze fallen den Engländern in die Hände - noch heute ist der historisch wichtige Plunder im British Museum in London zu finden. Soviel zur Bildung, zurück zum Spaß!

Wieder in Frankreich angekommen, strebt Napoleon die Herrschaft über ganz Europa an. In dieser dritten Kampagne seid ihr nicht länger an Frankreich gebunden, und so könnt ihr auch mit England, Preußen, Österreich und weiteren historischen Parteien diesen Feldzug bestreiten. Die Geschichte umschreiben war schon immer ein Highlight in der Total-War-Serie und macht auch in diesem Teil richtig Laune.

Dieses Video zu Napoleon - Total War schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Den erstellten Daten der Marktforschungsgesellschaft Media Create zufolge verkauft sich Nintendo Switch zum Start in Ja (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Napoleon - Total War (Übersicht)