Test NBA Street V3

von Gerd Schüle (29. März 2005)

Die beliebteste US Sportart Basketball erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland einer immer größer werdenden Popularität. Trotzdem bleibt das Regelwerk dieser Sportart für viele Videospieler ein Buch mit sieben Siegeln. Gerade für diejenigen hat EA die actionlastige "NBA Street Reihe" herausgebracht. Mit "NBA Street V3" geht das Spiel nun in seine dritte Runde und in unserm Test erfahrt ihr, was das Spiel zu bieten hat.

Ein gelungener AbschlußEin gelungener Abschluß

Streetball pur

Auch wenn in "NBA Street V3" jede Menge aktuelle Stars aus der NBA und beliebte NBA-Legenden dieser Sportart enthalten sind, spielen in diesem Spotspektakel die offiziellen Spielregeln keine Rolle. Gespielt wird nach den Regeln der Straße. Zwei Teams mit jeweils drei Spielern treten auf einem der 13 enthaltenen Courts gegeneinander an. Fouls werden nicht geahndet und wenn der Ball ins Seiten aus geht interessiert das niemand. Bei normalen Matches erzielt man mit Dunks und Korblegern jeweils einen Punkt und erfolgreiche Distanzwürfe werden mit zwei Punkten belohnt. Gespielt wird nicht auf Zeit, sondern wer zuerst die magische Grenze von 21 Zählern erreicht hat, geht als Sieger vom Platz. Zusätzlich gibt es noch einige andere Spielvariationen in denen z. B. nur Dunks gewertet werden oder derjenige gewinnt der als erster einen Gamebreaker erzielt. Ganz neu ist der Dunk-Contest. Hier geht es nur darum möglichst abenteuerliche und spektakuläre Dunks zu erzielen, die dann von einer Jury aus All-Stars bewertet werden. Aber egal um welche Spielart es sich handelt, als Spieler sollte man vor allem dadurch glänzen, dass man es beherrscht spektakuläre Tricks und raffinierte Combos zu kombinieren.

Jetzt mit einem guten Wurf den Spielzug erfolgreich abschließenJetzt mit einem guten Wurf den Spielzug erfolgreich abschließen

Auf dem Weg nach oben

Das Herzstück von "NBA Street V3" ist der Karrieremodus der in diesem Spiel "Street-Challenge" genannt wird. Bei dieser interrasanten Varianten geht es darum innerhalb von 70 Tagen vom Nobody zur uneingeschränkten Streetball Legende zu werden. Diesen Spieler erstellt ihr am Beginn des Karrieremodus selbst um ihn dann Schritt für Schritt zum Basketballstar Hochzuzüchten. Dabei geht es nicht nur ums gewinnen oder um eine athletische Spielweise, sondern vor allem um den Still. Je trickreicher du den Ball versenkst und je gekonnter du deine Gegner umdribbelst oder auf spektakuläre Weise ausspielst, desto mehr Trickpunkte bekommst du und desto schneller füllt sich die sogenannte Gamebreaker Leiste auf. Sobald diese Anzeige aufgefüllt ist, kannst du auf Knopfdruck einen Gamebreaker ausführen. Das ist ein Spielzug, bei dem die Gegner keine Möglichkeit haben ihn erfolgreich abwehren zu können. Diese Gamebreaker können oft spielentscheidend sein und bringen einem zusätzlich jede Menge Rufpunkte ein. Mit den erzielten Rufpunkten kannst du dann die Fähigkeiten deines Spielers verbessern oder dein Outfit verändern.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

NBA Street V3 (Übersicht)