Test RTL Winter Sports 2008 - The Ultimate Challenge

von Philip Ulc (26. November 2007)

Für die kommende Woche ist Schneefall in Deutschland angesagt. Aber nicht nur oberhalb von 500 Metern umweht uns eisige Polarluft, auch in den heimischen Wohnzimmern herrscht wintersportliches Klima. Denn aus dem Hause RTL Games steht uns das arcadelastige "RTL Winter Sports 2008" ins Haus, das wir auf seine Wintersporttauglichkeit getestet haben.

Einlauf der GladiatorenEinlauf der Gladiatoren

Wintersport in feinster Auswahl

Seinem Namen angemessen, bietet "RTL Winter Sports 2008" eine Sammlung unterschiedlicher Wintersportarten an. In diesem Jahr sind es neun Sportarten in insgesamt fünfzehn Disziplinen. Neu dabei sind der Eiskunstlauf sowie Skeleton. Dazu gesellen sich das Alpin-Ski (Abfahrt, Super-G, Slalom, Riesenslalom), Skispringen (Normalschanze und Skifliegen), Bob (2er und 4er), Rodeln, Eisschnelllauf (500 und 1000 Meter), Curling und Langlauf. Die Auswahl an Spielmodi gestaltet sich abwechslungsreich. Entweder werden Wettkämpfe mit sieben oder vierzehn Disziplinen ausgetragen oder ihr wählt euch gleich eure Lieblingsdisziplin aus und legt sofort los. Im Karriere-Modus begleitet ihr einen No-Name Sportler und kämpft euch in vier Ligen bis an die Weltspitze hoch. Errungene Medaillen lässt Punkte in frei wählbare Sportarten verteilen, um eure Fertigkeiten darin zu verbessern. So könnt ihr euer Alter Ego schneller, präziser oder etwa kräftiger machen. Nach Ende einer "Saison" werden die Erfolge mit denen der Gegner verglichen und ihr steigt eine Liga auf oder müsst es erneut versuchen.

Dem Gegnerfeld dicht auf den FersenDem Gegnerfeld dicht auf den Fersen

Im Multiplayer spielt sich's gern

Mit dem Kampagnen-Modus haben sich die Entwickler etwas für die Solisten ausgedacht, um die Motivationskurve hoch zu halten. Auf einem Hexa-Feldsystem stehen zu Anfang bestimmte Aufgaben zur Auswahl, die es zu meistern gilt, um wiederum weitere Aufträge frei zuschalten. Ein perfekter Start beim 4er-Bob oder einen Slalom ohne Disqualifikation zu beenden, stellt so manche Herausforderung dar. Als ungeübter Spieler scheitert ihr recht schnell an den Aufgaben beziehungsweise benötigt einige Anläufe. Anreiz bieten freischaltbare Extras und "Endgegner" - starke, computergesteuerte Gegenspieler, mit denen ihr euch ein Duell liefert. Den größten Spaß zieht das Sportspiel aus dem Multiplayer-Modus. Wahlweise im Splitscreen bei zwei Spielern oder mit bis zu vier Freunden abwechselnd im "Hotseat-Modus", Kopf-an-Kopf-Rennen und die Schadenfreude bei Stürzen der Mitstreiter treiben sowohl den Schweiß als auch ein hämisches Grinsen ins Gesicht. Während das Spiel alleine recht schnell langweilig wird, so wird es mit mehreren Mitspielern zu einem wahren Partyknaller.

Weiter mit: Test RTL Winter Sports 2008 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Endzeitstimmung: Diese fünf Spiele führen euch ans Ende der Welt

Endzeitstimmung: Diese fünf Spiele führen euch ans Ende der Welt

Erst wenn der letzte Baum gefällt ist, werdet ihr feststellen, dass man mit Handy-Netz keine Fische fangen kann. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

Der Sommer ist schön. Nöch schöner wird er für die Games-Community durch den obligatorischen Steam (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

RTL Winter Sports 2008 (Übersicht)