Test Puzzle Chronicles - Seite 2

Unser Stapel ist bis nach links raus gewachsen: Technischer K.O.!Unser Stapel ist bis nach links raus gewachsen: Technischer K.O.!

Aller Anfang spielt sich komisch

Wer zum ersten Mal den Kampfbildschirm in Puzzle Chronicles sieht, muss sich erstmal orientieren: Oben stehen sich die beiden Kontrahenten als animierte Figuren gegenüber, während darunter die Puzzlefläche liegt. Die besteht aus dem eigenen Bereich links und dem Bereich des Gegners rechts. In diese Bereiche fallen nun von der linken beziehungsweise rechten Seite die Steine hinein, und der Boden der beiden Bereiche ist nur durch eine helle weiße Linie getrennt. Die Steine bewegen sich also so, als hätte man ein Tetrisspielfeld um 90 Grad gekippt und die Schwerkraft entsprechend manipuliert.

Ordnet man die Steine nun richtig und löst sie auf, kann man dem Gegner Schaden zufügen. Der hat aber diesmal keine Lebenspunkte, die wir auf Null bringen müssen. Stattdessen bewirkt ein erfolgreicher Hieb, dass sich die weiße Linie verschiebt, die die beiden Spielbereiche voneinander abgrenzt, so dass der eigene Bereich eine Reihe größer wird und der Bereich des Gegners entsprechend kleiner. Wird der Bereich des Gegners so klein, dass er nicht mehr rechtzeitig seine Steine auflösen kann und ihm der Stapel keinen Platz mehr für neue Steine bietet, ist er besiegt. Besonders trickreich: Beim Verschieben der weißen Linie rutscht der "Bodensatz" des gegnerischen Feldes ins eigene Feld, und mit ein bisschen Glück bilden sich dadurch auch weitere Kraftsteine (siehe unten) und andere Möglichkeiten, sofort abermals zu attackieren!

Am Anfang ist die Trennlinie in der Mitte.Am Anfang ist die Trennlinie in der Mitte.

Mehr Action, weniger Strategie

Weil beide Kontrahenten gleichzeitig spielen, kommt es vor allem auch auf die Geschwindigkeit an, mit der man die herunterfallenden Steine platziert und entsprechende Hiebe und andere Effekte auflöst. Deshalb spielen sich die Kämpfe nach einer gewissen Eingewöhnungszeit zwar nicht ganz so durchdacht und anspruchsvoll wie so manche Puzzle-Quest-Schlacht, dafür laufen sie aber flotter und fließender ab. Wirkte Puzzle Quest wie ein Strategie-Rollenspiel, nähert sich Puzzle Chronicles eher einem Action-Rollenspiel an, auch wenn die Steuerung der Spielfigur und seiner Kriegsbestie immer nur über den Puzzlepart erfolgt. Aber wie platzieren wir die hereinfallenden Steine gewinnbringend und lösen sie auf? Und welche Steine fallen denn eigentlich herab?

Die kleinen vierfarbigen Steine sind Joker.Die kleinen vierfarbigen Steine sind Joker.

Ein ausgetüfteltes, aber nicht sofort eingängiges Spielprinzip

Es fallen immer Dreierblöcke in die Spielfläche hinein. Jeder der drei Steine dieser Blöcke kann eine der vier Farben gelb, rot, blau oder grün haben (oder als Joker später je nach Bedarf eine der vier Farben annehmen) und entweder ein normaler Stein, ein Dopplerstein, ein Totenschädel oder ein Stern sein. Normale Steine geben nur etwas Energie der entsprechenden Farbe, wenn sie aufgelöst werden. Dopplersteine geben doppelt so viel Energie. Totenkopfsteine geben einen "Zornpunkt", bei fünf Zornpunkten erhält der Gegner einen Hieb; und Sterne schließlich lösen alle zusammenhängenden Steine der gleichen Farbe auf, mit denen sie in Kontakt kommen, sie sind also eine Art Mine. Weil diese Sterne nicht so häufig herunterfallen, macht es Sinn, die anderen Steine bis dahin möglichst farblich geordnet abzulegen, um dann mit einem Stern möglichst viele Steine auflösen zu können.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Puzzle Chronicles

Alle Meinungen

Puzzle Chronicles (Übersicht)