Test Silent Hill - Shattered Memories - Seite 3

Der Strahl der Taschenlampe ist eure einzige Lichtquelle.Der Strahl der Taschenlampe ist eure einzige Lichtquelle.

Ein eiskalter Schauer läuft euch über den Rücken

Doch kann sich wenigstens die Präsentation des Spiels durchsetzen? Wie in fast allen guten Gruselspielen wie Resident Evil oder Alone in the Dark spielt die ganze Geschichte größtenteils im Dunkeln, sei es in finsteren Räumen oder draußen in der Nacht. Bei Silent Hill - Shattered Memories gibt euch lediglich das Licht eurer Taschenlampe ein wenig Einsicht in die mysteriöse Umgebung. Gerade das Schattenspiel ist realistisch dargestellt und erschreckt euch des Öfteren, wenn ein harmloser Schatten einer menschlichen Gestalt ähnelt.

Doch nicht nur die Optik ist gelungen, sondern auch der Soundtrack. Eigens von Akira Yamaoka komponiert sind manche Momente nur aufgrund der Musik nervenzerreißend. Ihr hört plötzlich ein leises Wimmern aus einer Ecke. Nähert ihr euch, wird es lauter und euer Controller vibriert. Schnappt ihr euch das Handy und fotografiert diese Stelle, seht ihr plötzlich einen Geist! Kurz darauf kommt eine Sprachnachricht, in der ein kleines Kind um Hilfe weint. In anderen Situationen passiert gar nichts, obwohl spannungssteigernde Musik eingesetzt wird. Das ist Yamaoka wirklich sehr gut gelungen!

Dass das Spiel eher wie ein eigener Horrorfilm als wie ein Action-Adventure wirkt, liegt nicht nur an der Musik, sondern auch an der Synchronisation. Silent Hill: Shattered Memories überzeugt mit eindrucksvollen Stimmen, welche die Dialoge erst richtig lebendig oder gruselig machen.

Meinung von Sandra Friedrichs

Angst, Panik, Herzrasen - diese Emotionen beschreiben ganz genau meine Gefühle während der ersten Spielstunde. Ich hatte keine Vorstellung, wie die Geschichte sich abwickelt oder inwiefern meine Psyche vom Spiel aufgenommen wird. Allerdings verschwindet diese Furcht schnell, wenn ihr das Prinzip verstanden habt. In den eisigen Passagen kriegt ihr es mit der Panik zu tun, da ihr wisst, dass überall die Monster auf euch lauern.

Ansonsten erkundet ihr die Umgebungen mit ruhigem Puls, was mich schon ein wenig gestört hat. Wieso können nicht plötzlich die Monster aus einem Schrank springen und so einen Schockmoment auslösen? Aber nichtsdestotrotz kann Silent Hill: Shattered Memories erschrecken, was natürlich auch mit der trägen und teilweise fehlerhaften Steuerung zusammenhängt. Meine Empfehlung für alle Silent-Hill-Fans: Kauft euch die Wii-Version, denn die ist nicht nur optisch ein wenig schicker, sondern auch spielerisch ausgereifter und besser.

75

meint: Das gelungenste Silent Hill seit Jahren, das seinen Grusel aber durch Gameplay-Schwächen etwas zügelt. Wer die Wahl hat, greift zur besseren Wii-Version.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Silent Hill - Shattered Memories

Alle Meinungen

Silent Hill - Shattered Memories (Übersicht)