Vorschau PoP - Vergessene Zeit - Seite 2

Wer die Kletterei nicht mag, ist bei Prince of Persia definitiv falsch.Wer die Kletterei nicht mag, ist bei Prince of Persia definitiv falsch.

Back to the roots

Um zu verhindern, dass die Frustgrenze zu sehr strapaziert wird, hat sich Ubisoft für "Die vergessene Zeit" ein paar Neuerungen einfallen lassen, aber auch bekannte Elemente wieder zum Leben erweckt. Die Rewind-Funktion, also die Zeit zurückspulen, und automatische Save-Points, zu denen ihr nach eurem Ableben teleportiert werdet lassen euch kleine Fehler, missglückte Akrobatikeinlagen und sogar Zwischensequenzen wiederholen - sofern ihr schnell genug reagiert. Auch die guten alten Vorhänge sind wieder da: Einfach Messer rein und runterfetzen!

Was ist denn das? Eine Tür, ein Portal? Ubisoft schweigt beharrlich.Was ist denn das? Eine Tür, ein Portal? Ubisoft schweigt beharrlich.

Keine Gnade und immer auf'n Sack treten

Nachdem wir uns um die ersten Ecken gehangelt und Abgründe überwunden haben, erwartet uns eine kurze Sequenz. Zehn Gegner stürmen aus einem Belagerungsturm auf die Mauern und stellen sich uns in den Weg. Besonders praktisch im Kampf gegen mehrere Angreifer: gemeine Tritte in die Magengrube. Daraufhin fallen die Bösewichte einfach um und reißen die hinter sich stehenden Schwertkämpfer gleich mit zu Boden. Natürlich reicht das nicht aus, um die Gegner ins Jenseits zu befördern, doch verschafft es uns ausreichend Raum, um geschwind das Weite zu suchen. Fix über einen Abgrund gesprungen und schon können uns die Angreifer nicht mehr verfolgen. Nicht gerade ruhmreich, aber wenn's sowieso keine Punkte für's Abmurksen gibt, wieso erst damit aufhalten?

Kaum haben wir die Gruppe hinter uns gelassen, kommen wir in den Genuss der nächsten Zwischensequenz. Dachten wir zumindest. Denn kaum dort angekommen, schaltet Jan-Erik den überdimensionalen Plasmabildschirm aus. Grinst und sagt: "Wir wollen ja nicht jetzt schon alles verraten." Zumindest lässt sich der gebürtige Däne dazu breitschlagen, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Die Sand-Armee greift an

Irgendwas Neues mussten wir ja machen

"Irgendwas Neues mussten wir ja machen", rutscht es Jan-Erik heraus, als er auf die übernatürlichen Kräfte des Prinzen zu sprechen kommt. In "Die vergessene Zeit" warten nicht nur fiese Fallen, genickbrechende Kletterakrobatik und menschliche Gegner auf euch. Denn als Malik erkennt, dass er sein Königreich nicht schützen kann, entfesselt er uralte mystische Kräfte, die die angreifende Armee vernichten sollen.

Wie das mit übernatürlichen Mächten nun mal so ist, bekommt man meist nicht, was man eigentlich bestellt hatte. Zwar verschlingt die befreite "Sand-Armee" im Handumdrehen die Belagerungtruppen, doch kaum ist das Werk vollbracht, wendet sich die Macht gegen Malik und verwandelt den einst blühenden Palast ist eine Ruine aus Sand und Tod. Jeder, der mit dem verzauberten Sand in Berührung kommt, wird selbst zu Staub.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Prince of Persia - Die vergessene Zeit

Ewigerdrache
52

Nicht sehr gut gelungen

von gelöschter User

Alle Meinungen

PoP - Vergessene Zeit (Übersicht)