Test C&C 4 - Seite 2

Wir heizen dem Feind mal so richtig ein.Wir heizen dem Feind mal so richtig ein.

Verteidigungsanlagen

Der defensive Crawler bringt als einziger die Möglichkeit mit, zusätzlich zu diversen schwächeren Einheiten Gebäude zu bauen. Allerdings nur solche, die zur Verteidigung gut sind. Also Bunker, Flaks, Tesla-Spulen und ähnliches Zeugs. Wobei die platzierten Gebäude natürlich stehen bleiben und auch weiterhin funktionieren, wenn ihr den Krabbler einpackt und weiter zieht. So könnt ihr mehr als nur einen strategischen Punkt verteidigen.

Der Support-Crawler ist der einzige, der fliegen kann. Auch sein Repertoire an Einheiten besteht fast nur aus Flugfähigen. Diese Flieger haben kaum Angriffskraft und Verteidigungsnutzen. Sie glänzen durch bloße Anwesenheit. So erhöht sich in ihrer Nähe zum Beispiel die Feuerrate der Bodentruppen. Oder die Außenhüllen der Panzer werden verstärkt. Oder ihr nutzt die zum Teil sehr schnellen Einheiten zum Erkunden der Karte und Aufdecken feindlicher Schwachstellen.

Zu Beginn jeder Mission gibt es kleines Briefing auf der Karte.Zu Beginn jeder Mission gibt es kleines Briefing auf der Karte.

Strategischer Crawlerverlust?

Der Verlust eines Crawlers bedeutet aber nicht, dass ihr auch die Einheiten verliert, die er gebaut hat. Die Truppen bleiben unter eurem Kommando. Und wenn der neue Krabbler da ist, geht es ganz normal weiter. Gerade in den Kampagnen-Missionen kann diese Mechanik strategisch genutzt werden. Kleines Beispiel: In einer Mission müsst ihr diverse Flakgeschütze übernehmen und verteidigen, bis der gigantische, feindliche Transporter angeflogen kommt.

Wenn der da ist, müsst ihr ihn zerstören. Also zu Beginn einen offensiven Crawler gewählt, ein schlagkräftiges Team gebaut, und flugs den Crawler verkauft. Dann mit dem defensiven Crawler und der fetten Truppe die Flaks eingenommen und Verteidigungsanlagen an jedem Punkt gebaut. Zum Schluss wieder zurückgewechselt auf den Offensiven, und mit dem jede Menge Boden-Luft-Einheiten gebaut, die den Transporter plätten.

Der Ingenieur ist extrem wichtig. Er repariert permanent die Einheiten (gelbe Strahlen).Der Ingenieur ist extrem wichtig. Er repariert permanent die Einheiten (gelbe Strahlen).

Punktekonten

Das Bauen der verschiedenen Einheiten kostet euch keinen einzigen Cent. Damit ihr aber jetzt nicht in alte Gepflogenheiten der C&C-Serie zurückfallt und versucht, mit einem Tankrush den Gegner niederzuwalzen, gibt es ein Punktesystem für die Einheiten. Ihr habt ein gewisses Kontingent an Punkten zur Verfügung, und jede Einheit verbraucht ein paar davon, je nach Stärke und Größe.

Wenn das Punktelimit erreicht ist, hört der Crawler automatisch auf, weitere Einheiten zu produzieren. Ihr könnt aber ruhig schon mal neue in Auftrag geben. Die werden dann gebaut, wenn ihr eine Einheit verliert und die Punkte frei werden. Das verhält sich mit den Gebäuden des defensiven Crawlers genauso. Unendlich viele Tesla-Spulen gehen nicht. Einheiten und Gebäude besitzen aber beide ein eigenes, unabhängiges Konto.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

C&C 4 (Übersicht)