Test Ikariam - Seite 2

Die Zufriedenheit ist wichtig für Moral und Wachstum.Die Zufriedenheit ist wichtig für Moral und Wachstum.

Saufen für den Weltfrieden

Wie ihr die Bewohner eurer Stadt einsetzt, ist euch vollständig selbst überlassen. Die Verteilung der Bürger ist ein echter Drahtseilakt. Schneller als ihr denkt ist die Staatskasse leer und das Bauholz verbraucht, also immer gut auf den Nachschub achten und ein gutes Gleichgewicht finden. Das Bevölkerungsmaximum hängt von der Stufe eures Rathauses ab. Doch nur weil eure Stadt für 200 Bewohner Platz bietet, heißt das noch lange nicht, dass sich auch 200 kleine Männchen für euch ins Zeug legen. Hier kommt das Wachstum eurer Stadt, abhängig von der Zufriedenheit eures Volkes, zur Geltung.

Die Berechnung der Zufriedenheit ist eine echt harte Nuss. So startet ihr mit einer Zufriedenheit von 196. Für jeden Bürger, der hinzu kommt, sinkt dieser Wert um 0,02. Durch gewisse Forschungen wie "Erholungsurlaub" steigert ihr die Zufriedenheit jedes Bürgers. Desweitern könnt ihr durch Weinausschank in der Taverne und den Ausbau der Kultur, über Museen beispielsweise, die Zuneigung des Volkes gewinnen. Sieht nach einer ganzen Menge Zahlen und Fakten aus, aber keine Angst, der Taschenrechner bleibt vorerst im Schulranzen, denn mit einem Klick auf's Rathaus bekommen wir eine übersichtliche Aufstellung aller einflussnehmenden Faktoren. Sei es die Produktion eures Volkes, die Zufriedenheit oder der Nettowert der Goldeinnahmen, Ikariam macht für euch die Hausaufgaben.

Im weiteren Spielverlauf habt ihr dann auch die Möglichkeit, neue Kolonien zu gründen und fremde Städte zu besetzten, um so ein neues Reich in der Welt von Ikariam zu erschaffen.

Natürlich wird im Inselreich Ikariam auch zur See gekämpft. Der Ablauf ist dem Kampf zu Land gleich.Natürlich wird im Inselreich Ikariam auch zur See gekämpft. Der Ablauf ist dem Kampf zu Land gleich.

Ohne Handel und Luxusgüter kommt ihr nicht weit

Damit euer Volk nicht auf dem Niveau von Neandertalern kämpft und arbeitet, müsst ihr in der Akademie fleißig forschen. Von euch als Wissenschaftler eingestellte Bürger produzieren hier sogenannte Forschungspunkte. Hierbei könnt ihr immer eine Forschung aus den Bereichen Seefahrt, Wirtschaft, Wissenschaft und Militär auswählen. Kleinere Dinge wie der Brunnenbau kosten nur 24 Forschungspunkte, die hohe Kunst der Spionage hingegen 420. Ob neue Gebäude und Einheiten oder eine prozentuale Verbesserung im Bereich des Rohstoff Abbauens, in der Forschung werden die Grundsteine eures Erfolges gelegt.

Was Mutter Natur anbelangt, so gibt es in Ikariam fünf Rohstoffe. Zum einen das Baumaterial, das im Sägewerk hergestellt wird, zum anderen die Luxusgüter: Wein, Marmor, Kristallglas und Schwefel. Das Baumaterial ist der wichtigste Rohstoff in Ikariam, mit dem ihr alle Gebäude und eure ersten Soldaten und Schiffe rekrutieren beziehungsweise bauen könnt. Baumaterial könnt ihr auf jeder Insel herstellen, während Luxusgüter jeweils aus eigenen Minen und Weinreben gewonnen werden. Pro Insel ist jedoch nur eine solche Quelle für Luxusgüter anzutreffen. Da ihr beispielsweise Marmor für höhere Gebäudestufen benötigt und Schwefel für eine brauchbare Armee, seid ihr früher oder später auf den Handel mit anderen Inseln und ihren Spielern angewiesen. Den Wirtschaftsplatz überblickt ihr mit Hilfe eures Kontors, und im Handelshafen wird die Ware dann endgültig verladen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ikariam (Übersicht)