Test Ikariam - Seite 3

Wie viele Bürger welche Tätigkeiten ausführen, liegt allein in eurer Hand.Wie viele Bürger welche Tätigkeiten ausführen, liegt allein in eurer Hand.

In Reih' und Glied

Dieser Geniestreich von Gameforge schafft einen Wirtschaftskreislauf, in dem jeder auf den Anderen angewiesen ist und Angebot und Nachfrage noch wirklich etwas bedeutet. Aber was nützt uns all das Wirtschaften, wenn wir es nicht für Kriege und Eroberungen auch gleich wieder ausgeben können? In Ikariam schlagt ihr jedoch nicht mit Schwert und Lanze alles kurz und klein, sondern sendet ausgewählte Einheiten per Mausklick in die Schlacht und wartet Nägel kauend und Zähne klappernd auf den anschließenden Kampfbericht.

Auch hier hebt sich Ikariam mit einem ausgeklügelten Kampfsystem von der Konkurrenz deutlich ab. Das Schlachtfeld lässt sich in fünf Bereiche einteilen: Hauptkampflinie, Flanke und Fernkampfreihe. Dazu kommen die Artillerie und der Luftraum. Für jeden dieser Bereiche gibt es bestimmte Einheitentypen, die für den Kampf entsprechend gerüstet sind. So stehen in den Fernkampfreihen die Bogenschützen, der Mörser gehört zur Artillerie und der leicht gepanzerte Schwertkämpfer eignet sich dank seiner Mobilität gut für Angriffe über die Flanke. Die Hauptkampflinie hat oberste Priorität. Dort steht für gewöhnlich auch nur die schwere Infanterie, meist Hopliten, doch sollten diese gefallen sein, müssen Fernkämpfer und die leichte Infanterie, die ursprünglich für die Flanken vorgesehen war, nachrücken. Deshalb macht die schwere Infanterie auch den Großteil jeder Armee aus. Sollte sie nämlich vollständig ausgelöscht sein, müssen Bogenschützen mit ihren Kurzschwertern in die Bresche springen, wo sie von gegnerischen Infanteristen wortwörtlich niedergemetzelt werden. So gewinnt nicht einfach automatisch die größte Armee, sondern die beste Aufstellung.

Die Einheiten in Ikariam sind alles andere als langweilig. Regelmäßig schmunzeln wir über den Dampfgiganten, eine Maschine, die mehr einem AT-AT aus Star Wars ähnelt als einem antiken Krieger. Auch der Gyrokopter, ein klappernder "Abfangjäger" gegen Ballon-Bombardierer, ist nicht gerade typisch für das Genre.

Fremde Siedlungen: Angreifen oder doch lieber Handelspartner werden?Fremde Siedlungen: Angreifen oder doch lieber Handelspartner werden?

Strategie vom Feinsten

Auch die eigentliche Kampfhandlung läuft anders als gewohnt ab. Im Gefecht selber prallen nicht einfach alle Krieger auf einmal aufeinander, sondern attackieren sich über mehrere Runden. Die erste Runde erfolgt gleich nach dem Eintreffen der ersten Einheiten, danach folgen weitere mit jeweils 20 Minuten Abstand. In jeder Runde verlieren die Einheiten an Gesundheitspunkten. So gehen anfänglich die meisten Einheiten auch nur verletzt aus dem Kampf und fallen erst in einer späteren Runde endgültig tot um.

Nun zeigt sich auch euer diplomatisches Geschick. Ein guter Stratege hat nämlich stets eine mächtige Allianz hinter sich stehen, sowie das ein oder andere Abkommen mit seinen Nachbarn geschlossen. Denn eure Freunde und Verbündeten können euch jederzeit Truppen zur Unterstützung schicken, die dann in den kommenden Runden mitmischen.

Aber selbst die stärksten Männer in den besten Rüstungen kämpfen wie kleine Schulmädchen, wenn ihre Moral im Keller ist. Denn wer von uns steht schon gerne vor einer meterdicken Stadtmauer, von der es Pech und Pfeile regnet, oder wird hinterrücks von der Flanke angegriffen? Diese und viele weitere Faktoren beeinflussen die Moral eurer Soldaten. Sollte die zu niedrig sein, steht ihr ziemlich schnell ohne Hosen da. Also sorgt dafür, dass eure Krieger stets mit Wein und Eintopf nach Großmutters Art verwöhnt werden.

Meinung von Kilian Meier

Ich könnte ohne weiteres ein ganzes Buch über Ikariam und all seine Möglichkeiten schreiben. Das Spiel ist dermassen vielfältig und breit gefächert, dass man den Durchblick über das Geschehen schnell zu verlieren droht. Doch in jedem Bereich, seien es Finanzen, Truppenbewegungen oder Handel, hat man mit einem Klick eine gute und klare Übersicht über alles, was gerade so läuft. Dadurch bleibt der Spielspaß auf einem hohen Niveau und auch über längere Zeit hinweg erhalten. Ikariam ist für mich eindeutig das beste Browsergame im Strategiebereich, das selbst für erfahrene Strategen zur echten Herausforderung wird.

89 Spieletipps-Award

meint: Strategie und Aufbauspiel trifft auf Browsergame und entwickelt sich zum besten Strategie-Browserspiel. Und das auch noch kostenlos. Hut ab!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ikariam (Übersicht)