Vorschau Blur - Seite 2

Ideal für die Party: Der Split-Screen-Modus kann durchaus eine Freundschaft zerstören.Ideal für die Party: Der Split-Screen-Modus kann durchaus eine Freundschaft zerstören.

Das hat er jetzt davon

Kurz: Blur entfaltet bereits in der Beta jenes "nur noch dieses eine Rennen"-Phänomen, bei dem es irgendwann Mitternacht schlägt und man sich fragt, wo zum Henker eigentlich die Zeit geblieben ist. Schließlich gibt's immer was zu tun. Einmal fehlen uns nur noch eine Handvoll Fans für den nächsten Rang, dann sind wir kurz davor, eine Challenge (wie etwa: zerstöre 50 Gegner) abzuschließen, für die wir wiederum mit Bonus-Fans belohnt werden, dann winkt das schnuckelige neue Upgrade, mit dem unser "Barge" einen größeren Radius erhält ... und schwupps sind fünf Stunden gespielt, der Artikel noch nicht fertig und Textchef Deppe grantig. Geschieht ihm recht.

"Wir wollten den Spaß zurück ins Rennspiel-Genre bringen", erzählt uns der zweite Lead-Designer, Gareth Wilson beim Probespielen in Liverpool. Wieso zurück, wundern wir uns und Wilson erläutert weiter: "Na ja, mit den NextGen-Konsolen wurden Rennspiele immer realistischer und simulationslastiger und inzwischen sind sie beinahe ein Nischen-Genre. Wir wollen wieder die Spieler zurückbringen, die in den 80ern und 90ern gerne Rennspiele gespielt haben, als das Genre riesig war."

Verflixt: Irgendeine lahme Ente traktiert uns mit Blitzschlägen, damit sie wieder Anschluss gewinnt.Verflixt: Irgendeine lahme Ente traktiert uns mit Blitzschlägen, damit sie wieder Anschluss gewinnt.

Heute schon getweetet?

Bizzare Creations (Project Gotham Racing 4 wagt bei diesem Vorhaben übrigens den Schritt in Richtung Sozialnetzwerke. Erfolge, Bestzeiten und neue Autos können wir jederzeit per Knopfdruck via Twitter tweeten. Die Welt nimmt teil an unseren Blur-Leistungen; oder jedenfalls der Teil der Welt, der unsere Tweets verfolgt. Im Einzelspieler-Modus dürfen wir zudem unseren Xbox-Live- oder PSN-Freunden laufend neue Challenges schicken. Haben wir beispielsweise auf einer Strecke besonders viele Fans gesammelt oder eine neue Fabelzeit vorgelegt, jagen wir in Sekunden eine Herausforderung raus, die unsere Kumpel dann überbieten müssen - um wiederum uns mit der neuen Bestmarke herauszufordern.

Besonders nett dabei: Ob unsere Freunde die betreffende Strecke oder das jeweilige Auto bereits freigeschaltet haben, spielt keine Rolle. Sie spielen genau das, was wir gespielt haben - auch wenn sie noch zehn Ränge vom dicken Hummer entfernt sind. Zudem winkt im Einzelspieler-Modus eine komplette Rennserie aufgeteilt in mehrere Tiers, bei deren Abschlussrennen jeweils ein "Endgegner" der Verschrottung harrt. Ebenfalls Singleplayer-exklusiv sind die so genannten "Fan Demands" - dabei fordern die Zuschauer im Laufe des Rennens diverse Manöver. Führen wir die während eines Zeitlimits aus, freuen sie sich wie Schnitzel und wir erhalten Bonus-Fans.

Die Startpositionen werden vor dem Rennen zufällig ermittelt.Die Startpositionen werden vor dem Rennen zufällig ermittelt.

Mitmachen und mittesten

Technisch fällt Blur in die Kategorie hübsch, aber nicht wow. Die Strecken sind zwar mit einem liebenswerten Hang zum Detail gestaltet und realen Schauplätzen von San Francisco bis Barcelona nachempfunden, aber neue Maßstäbe setzt Blur in dieser Hinsicht nicht. Macht aber nix, weil der Sound fetzt und die Action so rasant ist, dass wir uns ohnehin nicht lange mit Sightseeing aufhalten. Schließlich fährt da vorne ein Deppe und will abgeschossen werden. Was übrigens locker und flott von der Hand geht, weil sich Blur absolut astrein steuert - unser Schlitten reagiert schnell auf Input und übersteuert nicht. Lange Drifts sind mit den fortgeschrittenen Autos kein Problem, Rennspiel-Neulinge feiern mit den Beginner-Wagen ohne spitze Lernkurve erste Erfolge. Vorbildlich.

Bleibt einzig die Frage nach dem Balancing. In der aktuellen Version erscheinen uns manche Powerups noch einen Tick zu mächtig. Aber wozu gibt's schließlich die Beta? Und genau da kommt ihr ins Spiel: spieletipps verlost nämlich im großen Blur-Gewinnspiel satte 300 Keys für die geschlossene Beta. Wie ihr da rankommt? Ganz einfach: Mitmachen, Frage beantworten und ab dem 8. März fleißig die spieletipps-Redaktion abballern. Am Besten den Deppe. Der hat's verdient.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Blur (Übersicht)