Vorschau Starcraft 2 - Seite 2

Die Flieger der Protoss sind langsam, aber äußerst mächtig.Die Flieger der Protoss sind langsam, aber äußerst mächtig.

Teuer, träge, tödlich

Die Protoss sind ihrem alten Motto treu geblieben und nach wie vor eine futuristische Rasse, die gerne experimentelle Waffen einsetzt. Leider sind die sehr teuer, so dass ihr diese Rasse völlig anders spielen müsst als zum Beispiel die Zerg. Die Hauptaufgabe hier liegt im Rohstoffe sammeln. Einheiten, die Gebäude bauen, benötigt ihr hier fast nicht, eine einzelne kann das alles handhaben. Denn die Protoss bauen nicht, die warpen sich ihre Gebäude herbei. Einfach auswählen, platzieren, und es entsteht ein Energiefeld. Während das Feld das Gebäude herbeischafft, kann der Typ zur nächsten Baustelle weiterlaufen.

Und das ist auch gut so, denn ihr braucht jede freie Hand, um Kohle für das Kriegsgerät ranzuschaffen. Das Zeug ist zwar teuer, besitzt dafür aber auch unglaubliche Feuerkraft. Im Gegenzug sind die Protoss sehr langsam, was aber letztendlich nicht so schlimm ist. Dauert's halt fünf Minuten länger, bis ihr den Feind geplättet habt.

Alle Mann an die Arbeit! Die Terraner beim Erze abbauen.Alle Mann an die Arbeit! Die Terraner beim Erze abbauen.

Konservative Feuerkraft

Die Terraner spielen sich so, wie man es von den Menschen erwartet. Sie sind die konservative Rasse in diesem Spiel und erinnern ein wenig an das gute alte Command and Conquer . Hier müssen die Gebäude mit Man-Power gebaut werden und die Maschinerie wird noch oldschool in Fabriken zusammengebraten.

Die Terraner bilden das Mittelfeld zwischen den Zerg und den Protoss. Sie können den Gegner weder mit blanker Überzahl niederringen noch pervers teure Einheiten bauen, die mit ihren Laserkanonen ganze Landstriche in einem Zug rösten. Dafür sind die Fahrzeige vielseitig einsetzbar, und können mehr, als nur die grobe Kelle schwingen. Flexibilität heißt hier das Zauberwort.

Zerg gegen Zerg - was für ein Massaker!Zerg gegen Zerg - was für ein Massaker!

Unterschiedlich, aber doch irgendwie gleich

So verschieden die drei Völker auch sein mögen, in einem sind sie alle gleich: im Baumenü. Alle Rassen können die gleichen Gebäude bauen, lediglich der Architekt ist jeweils ein anderer. Auch die Positionen der Gebäude in den Menüs ist immer gleich. Das verschafft sofort Überblick. Egal, welches Volk ihr spielt, ihr kommt immer blind zurecht. Lediglich die Upgrades unterscheiden sich von Rasse zu Rasse.

Die Terraner zum Beispiel können sich flink einen Radarturm an ihr Hauptgebäude zimmern und es zur Radarzentrale ausbauen. Damit könnt ihr bestimmte Areale des Feindes aufdecken und sehen, was der so vorhat. Oder ihr schenkt euch das mit dem Radar, und nehmt stattdessen einen Boost für den Einheitenbau. Statt einer bekommt ihr dann immer zwei. Beides hat seine Vor- und Nachteile, und eine Patentlösung gibt es auch nicht. Aber gerade das macht Starcraft ja aus - ein Gleichgewicht zwischen allen möglichen Strategien zu haben.

Dieses Video zu Starcraft 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft 2 (Übersicht)